Verbaler Amoklauf des Chefs von T-Mobile gegen Netzneutralität

Verbaler Amoklauf des Chefs von T-Mobile gegen Netzneutralität

Der Chef des US-Ablegers von T-Mobile, John Legere, ist bekannt dafür, ein „bunter Hund“ zu sein (obwohl sein Trademark ein Magenta-T-Shirt ist). Er nimmt sich kein Blatt vor den Mund und fällt auch immer wieder durch diverse Aufsehen erregende Aktionen auf. Aktuell hat sich Legere aber mehrere… Quelle: winfuture.de - Hier weiterlesen

Passend zum Thema


schreibt hier öfter mal, weil er gerade Praktikum bei netzpolitik.org macht. Studiert sonst Politikwissenschaft in Berlin und ...

Tomas ist in Wien aufgewachsen, hat dort für diverse Provider gearbeitet und daneben Politikwissenschaft studiert. Seine ...

In der Debatte um die Netzneutralität haben Netzaktivisten im Oktober eine schwere Niederlage erlitten. Doch sie wollen ...
Quelle: Golem

Mit seinem Vorhaben, die ganze Welt mit kostenlosem Internetzugang zu versorgen, sorgt Facebook-CEO Mark Zuckerberg einmal mehr ...

Während Facebook sein Angebot Free Basics in Indien als kostenlosen Weg für Millionen ins Internet bewirbt, fürchten Kritiker ...
Quelle: Heise Online

Nach Monaten des Debattierens und Ringen um eine Einigung verständigten sich die EU-Mitgliedsstaaten, das EU-Parlament und die ...

"Wer zum Teufel seid ihr überhaupt?" Im Streit um Netzneutralität und die Streaming-Funktion Binge On verliert Amerikas T ...

T-Mobile US, zu zwei Dritteln im Besitz der Deutschen Telekom, ist nach zwei Jahren erfolgreicher Expansion in die Kritik geraten ...
Quelle: ZDNet

Mit Binge On! führte der US-amerikanische Ableger der Deutschen Telekom vor einigen Monaten einen Service ein, der vielerorts ...
Quelle: Hardwareluxx

Der amerikanische T-Mobile-Chef John Legere ärgert sich über die Kritik von Bürgerrechtlern in Bezug auf Netzneutralität und ...

Ähnliche Artikel