Security-Firma soll für nicht komplett entdeckte Malware zahlen

Security-Firma soll für nicht komplett entdeckte Malware zahlen

In der nächsten Zeit wird vor einem Gericht wohl geklärt werden, wie weit ein Security-Unternehmen zur Verantwortung gezogen werden kann, wenn es ihm nicht gelingt, einen Malware-Angriff vollständig zu analysieren und aus der Welt zu schaffen. (Weiter… Quelle: winfuture.de - Hier weiterlesen

Passend zum Thema


Wieder einmal versucht eine Malware an die Banking-Daten von mobilen Nutzern zu gelangen und wieder einmal sind die betroffenen ...
Quelle: PC Tipp

Mit einer ziemlich perfiden Masche haben sich die 13 Malware-Apps immer weiter verbreitet: Unbemerkt vom Nutzer haben sie nicht ...
Quelle: Android Mag

Ein Word-Dokument könnte entscheidend dazu beigetragen haben, dass im Südwesten der Ukraine 700.000 Menschen vorübergehend vom ...
Quelle: Zeit Online

Seit offenbar längerer Zeit ist eine Malware namens "Brain Test" unterwegs, die diverse Apps im Google Play Store infiziert.
Quelle: Inside Handy

Google hat mal wieder im Play Store aufgeräumt und einige Apps mit Malware-Funktionen entfernt. Einerseits ist das positiv, denn ...

Dass dreiste Betrüger immer wieder versuchen Malware verseuchte Software selbst in Googles Playstore zu platzieren, ist leider ...
Quelle: Short News

FireEye hat eine neue Serie von Android-Trojanern identifiziert: Rund 170 Varianten von „SlemBunk” sind derzeit im Umlauf.

Nutzer, die auf die Installation von Android-Apps aus Drittanbieter-Quellen verzichten, gehen damit einem Sicherheitsrisiko aus ...
Quelle: Golem

Es umfasst eine Garantieerweiterung auf drei Jahre sowie einen 12-monatigen Schutz vor Diebstahl, Unfallschäden oder Malware.

Ähnliche Artikel