0,006 Meilen unter dem Meer: Microsoft versenkt mit Project Natick Datenzentren im...

0,006 Meilen unter dem Meer: Microsoft versenkt mit Project Natick Datenzentren im Wasser

Die Hälfte der Menschheit wohnt in der Nähe des Meeres, warum also nicht auch ihre Daten? Microsoft hat jetzt in dem Pilotprojekt Project Natick getestet, wie sich Datenzentren im Meer aufstellen …… Quelle: t3n - Hier weiterlesen

Passend zum Thema


Zusammengefasst: Microsoft erprobt die Möglichkeit, Rechenzentren unter Wasser zu betreiben. So könnte man Energie sparen, die ...
Quelle: watson.ch

Fünf Mitarbeiter aus Microsofts Forschungsabteilung haben es sich zur Aufgabe gemacht, ein Rechenzentrum unter Wasser zu bauen.
Quelle: Chip Online

Hinter dem Internet und seinen vielfältigen Diensten stehen riesige Datenzentren, deren Ausmaße und Leistung stetig wachsen.
Quelle: ComputerBase

Um die Energiekosten für die aufwendige Kühlung ihrer großen Rechenzentren so gering wie möglich zu halten, wurden in den ...
Quelle: Hardwareluxx

Der Prototyp ist zurück: Microsoft hatte eine Serverkapsel im Pazifik versenkt, um zu testen, ob ganze Rechenzentren im Meer ...
Quelle: Golem

In Stahlbehältern unter Wasser könnten Rechenzentren betrieben werden, haben sich Microsoft-Forscher ausgedacht. Ein erster ...
Quelle: m.heise.de

Warum nicht auch unsere Daten?", fragt Microsoft auf der Website zum Projekt Natick , bei dem Möglichkeiten für Unterwasser ...

Das heutige Video zu Project Natick erklärt die Erfolge erster realistischer Tests und die Bedeutung der potenziell ...
Quelle: Maclife

Im vergangenen Jahr versenkte Microsoft als Testballon eine Server-Kapsel im pazifischen Ozean und will die "Project Natick ...