Lithium-Ionen-Akkus in Passagierflugzeugen verboten

Lithium-Ionen-Akkus in Passagierflugzeugen verboten

Weitere Einschränkungen für Flugpassagiere. Ab april soll in Passagiermaschinen der Transport von Lithium-Ionen-Akkus im Laderaum verboten werden. Das Verbot soll vorerst bis 2018 gelten. Grund ist, dass man sich Sorgen um mögliche Feuergefahren mache. Denn Lithium-Ionen-Akkus können explodieren.

Ab April dürfen viele Laptops und Smartphones nicht mehr im aufgegebenen Gepäck transportiert werden. Denn diese Geräte haben zumeist Lithium-Ionen-Akkus verbaut. Hier berfürchtet die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) im kanadischen Montréal Brandgefahr im Laderaum, weshalb ab April der Transport von LI-Akkus im Laderaum verboten ist.

Vor kurzem hatte die US-Luftfahrtbehörde FAA gewarnt, dass Lithium-Ionen-Akkus im Laderaum explodieren können und einen gefährlichen Brand auslösen können. Die bestehenden Feuerschutzanlagen können insbesondere in Passagierflugzeugen solche Brände nicht löschen. Daher soll das Verbot vorerst bis 2018 gelten.

Ähnliche Artikel