Sieben Stunden Schlaf sind gesund

Die Experten streiten sich bisher darüber, wie viel Schlaf gesund ist: Die Rede ist bisher von 6 bis 8 Stunden Schlaf pro Nacht. Wieviel Schlaf ist gesund? – Auf diese Frage gibt nun eine weitere Studie Antworten. Eine US-Studie legt sich auf sieben Stunden Schlaf pro Nacht fest. Denn bei sieben Stunden Schlaf haben Menschen ein geringeres Herzinfarkt-Risiko als Lang- oder Kurzschläfer, geht aus der Studie hervor.

Mit sieben Stunden Schlaf pro Nacht kann das Herzinfarkt-Risiko gesenkt werden, geht aus einer Untersuchung der Universität von West Virginia hervor. Wer weniger als fünf Stunden Schlaf pro Nacht tankt, bei dem steigt das Risiko für Herzerkrankungen um mehr als das Doppelte. Ebenso setzen sich Langschläfer einem höheren Risiko für Herzprobleme aus: Wer mehr als neun Stunden, samt Siesta am Nachmittag, schläft, hat ein 1,5-faches Risiko einen Schlagfall zu erleiden, so die empirischen Daten, die von der Fachzeitschrift „Sleep“ veröffentlicht wurden. Die Gründe dafür konnten die Wissenschaftler nicht eindeutig bestimmen. Wahrscheinlich könnten die Ergebnisse mit dem Stoffwechsel erklärt werden.

Die Studie basiert auf dem Schlafverhalten von 30.000 Erwachsenen aus dem Jahr 2005.