Sommerhit Mark Medlock mit „Maria, Maria“

Liebe, Karibik, Sonne, Meer und gute Laune. Mark Medlock bläst wieder auf, um nach „Real Love“ für den Sommer 2010 mit „Maria, Maria“ einen weiteren Ohrwurm bei Sonnenanbetern zu verursachen. Denn am 6. August bringt Mark Medlock die zweite Single-Auskoppelung „Maria, Maria“ aus seinem aktuellen Album „Rainbow’s End“ auf den Markt.

Wieder ein Hut auf dem Kopf, ein strahlendes Lächeln, bunte stylische Kleidung und Karibik pur im Hintergrund: Mark Medlock setzt auf ein bewährtes Konzept, das er auch in seinem Musik-Video zeigt. Bereits „Real Love“ und „Mamacita“ setzt auf Latinofeeling zwischen Palmen, Strand und Sonne.

Dabei kann „Maria, Maria“ von Mark Medlock eher als Sommerausklang angesehen werden. Zu sehr ähnelt „Maria, Maria“ den Titeln „Mamacita“ und „Real Love“ – wer die Songs längere Zeit nicht gehört hat, könnte sie verwechseln. Aber vielleicht ist das ja die Taktik von Mark Medlock? Für Abwechslung sorgt eine Latina, die sich ausnahmsweise mal nicht auf spanisch, sondern auf portugiesisch im Musikvideo aufregt. Erfolg wird der 32-Jährige bei seinem festen Fanstamm auf jeden Fall haben. Und einen Sommerhit 2010 lieferte Mark Medlock bereits mit dem Superstar 2010 Mehrzad Marashi mit „Sweat (A la la la lalong)“, ein Cover von Inner Circle aus dem Jahr 1992. Insofern dürfte der DSDS-Gewinner entspannt in die Zukunft blicken.