„Borat“-Darsteller soll Queen-Sänger Freddy Mercury spielen

Der britische Komiker Sacha Baron Cohen, vielen auch besser bekannt als „Borat“, soll in einem Kinofilm den verstorbenen Sänger der Rockgruppe Queen spielen. Viele Queen-Fans zeigten sich überrascht von der Besetzung. Doch Cohen sei bereits seit Jahren Teil der Projektgruppe um Regisseur Peter Morgan.

Sacha Baron Cohen soll Queen-Sänger Freddy Mercury spielen. Der frühere Queen-Gitarrist Brian May könne sich vorstellen, dass die Wahl des Darstellers für die Rolle von Freddy Mercury für viele Queen-Fans ein „Schock“ sei, aber „wir sprechen darüber schon lange“, so der Musiker.

Der Queen-Film soll auf die Zeit der Band vor dem Aids-Benefizkonzert Live Aid im Jahr 1985 eingeschränkt werden. Der von US-Schauspieler Robert de Niro koproduzierte Queen-Film soll im kommenden Jahr gedreht werden. Queen Bandmitglied Freddy Mercury litt Jahre lang an Aids und starb im November 1991.

Sacha Baron Cohen ist ein umstrittener Komiker. So hat Cohen im Film „Borat“ einen kasachischen Fernsehreporter gespielt, der auf einer Reise durch die USA war. Dabei hat Borat jede Menge Chaos anrichtet und das Bild eines Hinterwäldlers abgegeben. Die Darstellung Kasachstans als hoffnungsloses zurückgebliebenes Land löste große Empörung aus.