Luxus und Designer auf der Düsseldorfer Kö

Die Düsseldorfer Königsallee ist im Umbruch, um mehr denn je die erste Adresse in Sachen Prestige und Luxus zu sein. Namenhafte Luxusmarken wie Louis Vuitton, Gucci, Burberry und Cartier haben ihren Sitz auf der luxuriösen Düsseldorfer „Kö“. Die Königsallee belegt mit 27 Top-Adressen Platz zwei der höchsten Dichte an Nobelfirmen in Europa. Besser ist da nur die New Bond Street in London mit 30 Nobelfirmen. Doch Düsseldorf putzt sich heraus: So ist seit heute die größte deutschen Filiale der Weltmarke Louis Vuitton an der Kö 30 wiedereröffnet worden und zeigt Designermode im neuen Licht.

Die Düsseldorfer Kö steht für Luxus, Prestige und Marken. Doch macht die Zeit und Witterung auch vor der Kö keinen Halt. So wurde bei Louis Vuitton in Düsseldorf acht Monate lang renoviert. Das Ergebnis: Eine glamouröse Verkaufsfläche von 550 Quadratmeter.

Als Fans von LV zeigten sich Promis wie etwa Christoph Metzelder und Moderatorin Nazan Eckes, aber auch Birgit Schrowange und Frauke Ludowig durften unter den Promis bei der Wiedereröffnung der LV Filiale in Düsseldorf nicht fehlen.

Die Düsseldorfer Kö ist nicht nur ein Sammelpunkt für Promis und Reiche, sondern ist mittlerweile eine touristische Attraktion. Die Allee ein Kernbestandteil der Stadt Düsseldorf, die die Region aufwertet und die Wirtschaft ankurbelt. Immer mehr Geschäfte rund um die Kö sprießen aus dem Boden und wachsen zum Erfolg auf. So erfreut sich in unmittelbarer Nähe die Altstadt als „längste Theke der Welt“ am Wochenende größter Beliebtheit, aber auch paar Meter weiter lädt die Shadowstraße mit Kaufhäusern, Restaurants und Boutiquen zum flanieren und shoppen ein.