Hollywood: Der Trend geht zur Comicverfilmung

Was haben wir in den letzten Monaten nicht alles an Superhelden im Kino gesehen. Spiderman, Hulk, Daredevil und Scooby Doo sind nur einige Beispiele für erfolgreiche Helden. Der Trend in Hollywood geht eindeutig zur Comicverfilmung und Kinofans dürfen sich auf mehr gefasst machen. „Spiderman“ Tobey Maguire hat zum Beispiel angekündigt, dass der zweite Spiderman Teil besser als der erste sei, wie er finde. Alles nur PR oder seriöse Einschätzung? Und warum sind Comicverfilmungen in Hollywood momentan so beliebt?

Zunächsteinmal erwähnt jeder Schauspieler gerne, dass er früher Comics gelesen habe. Nicholas Cage stammt sogar aus einem Comic, mit bürgerlichen Namen hieß er Nicholas Coppola, benannte sich jedoch selbst um. Seine große Comicsammlund, die er nach einem Streit mit seiner Freundin jedoch verkaufte ist ebenfalls legendär. Comics sind in und das haben auch die Produzenten in Hollywood gespürt. Für sie gibt es ebenfalls einen guten Grund. Die Lizenzen sind nicht allzuteuer und ein Film zu einem erfolgreichen Comic hat gute Chancen ebenfalls erfolgreich zu werden.

Zudem ist das Millionenpublikum der Comicleser eine große Zeilgruppe, für die Filmstudios ein wichtiger Faktor. Schließlich hat der Film Spiderman auch die letzten Zweifler überzeugt und den Weg gebahnt für weitere Comicverfilmungen. Für Comicfans sieht die Kinozukunft daher wirklich gut aus, alle anderen werden sich aber nur ein bisschen gedulden müssen. Bisher ist jeder Trend in Hollywood irgendwann wieder vorbeigewesen.