Rolling Stones 2011 wieder auf Tour

Sex and Drugs and Rock and Roll – diese Devise gilt für die Rolling Stones auch noch im Rentenalter. Denn wie Gitarrist Keith Richards in einem Interview verraten hat, juckt es die alten Rocker wieder, musikalisch etwas zu starten. Möglicherweise geht es deshalb im Jahr 2011 mit den Rolling Stones auf Tour. Doch groß auftreten wollen die Herren nicht mehr.

„Es juckt uns wieder, wir werden etwas machen. Aber nicht mehr die ganz großen Stadien, eher kleinere Hallen in Städten und vielleicht mehrere Tage, bis man uns rausschmeißt“, verriet der 66-jährige Gitarrist Keith Richards dem Stern und deutet darauf hin, dass im kommende Jahr eine kleine Tour anstehen könnte. Damit konkretisiert sich die Diskussion um eine mögliche Abschiedstournee der Rolling Stones. Dabei sind die Rolling Stones alle über 60 Jahre alt. Drummer Charlie Watts wird nächstes Jahr sogar 70 Jahre alt.

Rolling Stones Gitarrist Keith Richards ist zur Zeit das Sprachrohr der Band. Kürzlich publizierte er seine Biografie „Life“. In dem buch schildert er ausführlich seine Vergangenheit, die von Drogen geprägt ist.

Die Rolling Stones gründeten sich 1962 und würden 2012 ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Die Band besteht aus Mick Jagger, Keith Richards, Ron Wood (seit 1975) und Charlie Watts (seit 1963). Damals waren in der Band Bassist Bill Wyman (1962–1993) und Gitarrist Mick Taylor (1969–1974). Ehemalige, mittlerweile verstorbene Rolling Stones Mitglieder waren Ian Stewart (bis 1964, † 1985) und Brian Jones (bis † 1969). Zudem waren bis 1962 Dick Taylor und bis 1963 Tony Chapman mit dabei.