Gwyneth Paltrow will bei Coldplay mitsingen

Mit dem Sänger der britischen Band Coldplay, Chris Martin, ist die amerikanische Schauspielerin Gwyneth Paltrow bereits seit längerer Zeit zusammen. Die 30-jährige plant die Hochzeit mit dem Sänger für dieses Jahr noch fest ein. Zwar ist sie beruflich als Schauspielerin sehr erfolgreich, Paltrow sehnt sich aber offensichtlich nach weiteren Betätigungsfeldern. Sie wolle auf dem dritten Coldplay-Album mitsingen, meldet die britische Zeitung „The Sun“.

In mindestens zwei Songs soll sie den Background-Gesang übernehmen, heißt es. Paltrow habe Martin überredet mitsingen zu dürfen und nehme bereits Gesangsunterricht, berichtet das britische Boulevardblatt weiter. Vor drei Jahren konnte die Schauspielerin im Film „Duets“ bereits ihre Sangeskünste unter Beweis stellen und überraschte alle Kritiker. Die „Sun“ fürchtet jedoch bereits ein neues John Lennon und Yoko Ono Paar und nutzte die Köpfe Martins und Paltrows mit einer Fotomontage des berühmten Beatles und seiner Freundin.

Auch den anderen drei Coldplay-Mitglieder ist dieser Vergleich in der Musikwelt bewusst. Sie fürchten den wachsenden Einfluss von Paltrow auf den Sänger der Band, berichtet die „Sun“ und stützt sich auf verlässliche Quellen. „Sie haben nichts gegen Gwyneth persönlich. Aber sie fürchten, dass sie ein bisschen zu viel Platz in Chris‘ Kopf einnimmt. Und erwähnen sie bloß nicht Yoko Ono.“, schreibt die Zeitung schmunzelnd.