Lindsay Lohan verpasst Hollywood-Comeback

Das angeschlagene Image der Schauspielerin Lindsay Lohan hat keine Aussicht auf Besserung. Denn nun verpasste die Blondine eine große Chance in Hollywood: Lindsay Lohan wird kein Pornostar, obwohl sie dazu die Chance hatte. Dabei hatte sie die Rolle als Pornostar Linda Lovelace („Deep Throat“) bereits in der Tasche

Das Image ist wohl in den nächsten Jahren nicht mehr zu retten: Sängerin und Schauspielerin Lindsay Lohan produziert seit Monaten nur noch Negativschlagzeilen. Grund sind Drogen und Alkoholprobleme, sowie die öffentliche Berichterstattung über ihren Gefängnisaufenthalt. Das war wohl auch der Pornobranche zu viel: Das Angebot an Lohan, die Rolle als Pornostar Linda Lovelace im Film „Deep Throat“ einzunehmen, sei zurückgezogen worden, sagte „Inferno“-Regisseur Matthew Wilder. Damit verpasst Lindsay Lohan ihre Chance auf ein Comeback in Hollywood als Schauspielerin.

Dabei handelt es sich nicht um Imageprobleme, die das Unternehmen fürchtet. Eher sehe man keine Chance, den Film betriebswirtschaftlich kalkulierbar über die Bühne zu bringen: Es sei unmöglich, Lindsay Lohan zu versichern. Die Ausfallwahrscheinlichkeit von Lohan ist hoch, sodass sich keine Versicherung auf ein derartiges Risiko einlassen wolle, berichtet „E! News“.

Anscheinend kommt der 24-Jährigen diese Entscheidung gelegen, denn das Angebot wurde im beiderseitigen Einvernehmen zurückgezogen. Lindsay Lohan wolle sich momentan auf ihre Gesundheit konzentrieren, um von den Drogen wegzukommen.

Der blonde US-Star muss wegen mehrere Verstöße gegen Bewährungsauflagen nach einer Alkoholfahrt und Drogenbesitzes in Therapie bleiben.