H&M mit limitierter Lanvin Kollektion

Das beliebte Textilunternehmen Hennes & Mauritz (H&M) landete wieder einen großen Coup: In den Filialen von H&M wird nun die französische Luxusmarke Lanvin geführt. Die Ware in den H&M Regalen reicht preislich von Strumpfhosen für 9,95 Euro bis zu Mänteln für 299 Euro. Vor allen Dingen die Abendgarderobe von Lanvin dürfte sich bei H&M großer Beliebtheit erfreuen. Doch die Kollektion ist limitiert und dürfte schnell ausverkauft sein.

Große Modenamen wie Karl Lagerfeld, Roberto Cavalli, Sonia Rykiel oder zuletzt Jimmy Choo stellten für das schwedische Textilunternehmen Hennes & Mauritz (H&M) bereits Kollektionen zur Verfügung. Nun bietet H&M auch die französische Luxusmarke Lanvin an. „Das Werk von Designern ist normalerweise auf einen sehr kleinen Personenkreis zugeschnitten. Bei der Kollektion für H&M ging es jedoch darum, den Traum von Luxus für ein großes Publikum umzusetzen“, äußerte sich Elbaz zu dem H&M-Projekt.

Die Kollektionen von Lanvin gelten als besonders extravagant und einzigartig, geprägt von grellen Farbtönen und asymmetrischen Formen, was dem israelischen Chefdesigners von Lanvin, Alber Elbaz, einen hohen Marktwert bescherte.

Die neue Lanvin Kollektion bei H&M umfasst vor allen Dingen Damenmode. Für die männlichen Fashion-Victims gibt unter anderem einen Smoking sowie Sporthosen. Doch die Lanvin Kollektion ist begrenzt. Bereits bei vorangegangenen ähnlichen Aktionen mit Luxuskollektionen kam es in H&M Filialen zu Tumulten, teilweise sogar Prügeleien um die limitierte Ware. Wer sein Glück versuchen möchte, an die limitierten Kleidungsstücke von Lanvin bei H&M zu kommen, kann das in neun deutschen Städten versuchen, unter anderem in den H&M-Filialen auf der Düsseldorfer Königsallee und in der Kölner Schildergasse. Ebenfalls wird die Lanvin Kollektion im H&M Onlineshop angeboten. Pro Person wird im übrigen nur ein Kleidungsstück der gleichen Kategorie abgegeben.