Männermagazin „FHM“ wird eingestellt

Schock für alle FHM-Fans: Das renommierte Männermagazin „FHM“ wird eingestellt. Nicht dass das Magazin zu wenig Fans hätte. Jedoch wird die Verlagstochter Mitte Editionen, wo die Zeitschrift FHM, FHM Collections und L’Officiel Hommes erschienen, geschlossen, wie die Egmont Holding mitteilte. Das letzte Heft der FHM erscheint am 9. Dezember. Doch das bedeutet nicht das endgültige Aus für die FHM, die Lizenz könnte in Deutschland weitervermarktet werden.

Mitte Editionen wird dicht gemacht, teilte die Egmont Holding mit. Somit erscheint die letzte Ausgabe des Männermagazins FHM unter der Leitung von Mitte Editionen am 9. Dezember als Doppelausgabe Januar/Februar. Von der Schließung von Mitte Editionen seien 14 Mitarbeiter betroffen, mit denen jedoch Presseangaben zufolge Einigungen angestrebt würden.

Lizenzgeber des Titels ist seit 2008 die Bauer Media Group, die die FHM in Deutschland weiter lizenzieren will. „Erste Gespräche laufen bereits“, teilte die Sprecherin mit. Die FHM solle jedoch nicht im Bauer Verlag erscheinen.

Die FHM ist ein durchaus attraktives Format: Zuletzt erreichte das Magazin eine Auflage von rund 133.000 Exemplaren, doch passe das Konzept nicht zur Konzernstrategie der Egmont Holding. Die Lizenz von L’Officiel Hommes unter der Regie von Mitte Editionen falle jetzt an den Pariser Verlag Éditions Jalou zurück.

Bereits im Juli sorgte die FHM für Aufsehen, als die Homepage geschlossen wurde und die Internetpräsenz komplett auf das soziale Netzwerk Facebook verlegt wurde. Das Unternehmen begründete den Schritt: “Wir sind da, wo unsere Leser sind, auf Facebook“, lautete die Meldung der Egmont Holding. „Die Interaktion mit unseren Lesern ist für uns das Wichtigste. Für das Geschäftsmodell einer Website sehe der Verlag langfristig keine Perspektive“, hieß es weiter in der Begründung.

Für die FHM posierten unter anderem Stars wie Schauspielerin Megan Fox.