Lady Gaga: Winter bremst Tournee aus

Pech für Lady Gaga: Erneut musste ein Konzert von ihr in Frankreich ausfallen. Während der erste Ausfall des Konzertes als Ursache einen Streit hatte, war es nun der Winter, der die Tournee von Lady Gaga ausbremst.

Lady Gaga wollte im Oktober ihre Tournee in Frankreich beginnen, doch ein Streik in Frankreich kippte ihre Pläne. Nun sollte ein Konzert nachgeholt werden, welches jedoch wegen des harten Winters nicht stattfinden konnte. Die 24-Jährige sei wützend und verärgert, zitieren französische Medien die Sängerin. Die Medien schreiben bereits von einem „Lady-Gaga-Fluch“, der der blonden Sängerin ständig einen Strich durch die Rechnung zieht.

Anders als beim Shakira-Konzert, wo die Sängerin selbst aufgrund der Wetterlage aus Frankreich nach Frankfurt nicht anreisen konnte, war Lady Gaga bereits vor Ort. Doch die Technik für das Konzerte fehlte: „Meine 28 Lastwagen wurden von der französischen Regierung mehr als 36 Stunden festgesetzt“, teilte Lady Gaga über den Online-Kurznachrichtendienst Twitter mit. Im Großraum Paris herrscht bereits ein Fahrverbot für LKW. Auch Deutschland plant witterungsbedingt ein Fahrverbot für Lastwagen, da diese sich auf schneeglatter Fahrbahn häufig aufgrund schlechter Reifen quer stellen.