Star Wars Fans aufgepasst: Episode III abgedreht

In Australien wurde nun die vorerst letzte Episode der Star Wars Saga abgedreht. Die ganze Produktion kostete rund 150 Millionen US Dollar! Damit rangiert das Budget auf den oberen Plätzen der teuersten Filme aller Zeiten. Aber noch gibt es keinen Grund zu jubeln, den Fans der Saga müssen sich noch einige Zeit gedulden, das berichtet der Produzent Rick McCallum: „Den Film zu drehen ist nur ein kleiner Teil des ganzen Prozesses. George ist enthusiastisch, mit dem nächsten Teilstück zu beginnen. Für George und mich ist gerade mal die Hälfte geschafft. Wir müssen noch 18 Monate überstehen.“
Verständlich, denn wer möchte schon Anakin Skywalker vor einem Bluescreen rumhüpfen sehen? Denn eines ist auch für diesen Teil klar, es dürfen Computereffekte a la Matrix erhofft werden.

Auch im Vorfeld hatte die Produktion für viel Wirbel gesorgt. Man konnte sich für 30 Dollar im Monat die Dreharbeiten über eine Webcam anschauen. Wie viel Leute diesen Dienst nutzten ist nicht bekannt, eine nette Idee war es allemal.

Viel ist über den Film allerdings noch nicht bekannt. Die Mitarbeiter, alleine rund 1000 Schauspieler, mussten sich dazu verpflichten bis 2005 stillschweigen über den Film und dessen Story zu wahren. Danach soll der Film in die Kinos kommen. Abschließend die Worte von George Lucas, dem Drehbuchautor und Erfinder von Star Wars: „Seien wir mal ehrlich, alle bösen Kerle gewinnen am Ende, alle guten sterben – abgesehen von ein paar – es gibt kein Happy End!“
Dann lasst uns alle Daumen drücken das der Film nicht so schlecht wird wie Episode I, und der Star Wars Serie ein würdiges Ende bereitet!