Fernsehen an Weihnachten: TV-Programm

Wenn an Weihnachten große Mahlzeiten eingenommen wurden und die Gespräche mit Familie und engen Bekannten einen erschöpfen, bleibt nichts anderes übrig, als sich mit Plätzchen und einem Tee an Weihnachten vor den Fernseher zu setzen. Die TV-Sender haben auch dieses Weihnachten ein interessantes Fernsehprogramm zusammengestellt. Die besten Filme laufen an Weihnachten zumeist abends im Fernsehen. Aber auch tagsüber haben die Sender ein Sonderprogramm zu Weihnachten eingeschoben.

Heiligabend, Freitag, 24. Dezember 2010
Heiligabend beginnt beim Privatsender RTL um 12 Uhr bereits mit leichter Unterhaltung: Die ultimative Chart-Show wird versuchen, die Stimmung vor dem Fernsehen mit Musik zu heben. Spanneder wirds abends um 20.15, wenn RTL an Heiligabend „Wintersonnenwende – Die Jagd nach den sechs Zeichen des Lichts“ ausstrahlt. Anschließend folgt der Actionfilm Eraser. Auch ProSieben lockt abends mit einem Spielfilm: „Die Brücke nach Terabithia“ sowie auch RTL2 mit „Das letzte Einhorn“, Kabel1 mit „Der Name der Rose“ und VOX mit „Kevin allein zu Haus“ und „Kevin – Allein in New York“. ARD lockt mit „Jetlag – Oder wo die Liebe hinfliegt“.

Fernsehprogramm am 1. Weihnachtstag, Samstag, 25. Dezember 2010
Viele werden den Film mit Will Smith bereits gesehen haben, doch ist der Sci-Fi immer wieder sehenswert: Men in Black ab 20.15 Uhr auf ProSieben. Wer eher auf Klassiker steht, schaltet auf Kabel1, wo abends „Spiel mir das Lied vom Tod“ läuft. Softe Streifen gibts auf Vox mit „Auf immer und ewig“. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen lockt am ersten Weihnachtstag in der ARD abends mit „Um Himmels Willen“. Auch sehenswert um 14:40 im Ersten: „Rapunzel“. Ebenfalls ein Must-Seen-Film im ZDF um 17 Uhr ist Notting Hill.

TV-Programm am 2. Weihnachtstag, Sonntag, 26. Dezember 2010
Wer am ersten Weihnachtstag bereits Men in Black 1 gesehen hat, wird am zweiten Weihnachtstag die Flimmerkiste erneut auf ProSieben schalten, um „Men in Black II“ um 20.15 Uhr zu sehen. Alternativen bietet zu der Zeit etwa RTL mit „Nachts im Museum“ oder Kabel1 mit dem Thriller „Vertical Limit“. Wenn nichts um 20.15 Uhr gefällt, bleibt der Klassiker „The Green Mile“ auf VOX oder man schaltet ins öffentlich-rechtliche Fersehen. Dort lockt im ARD etwa um 21.45 Uhr „Kommissar Wallander – Mörder ohne Gesicht“ oder im Zweiten „Kreuzfahrt ins Glück – Hochzeitsreise nach Korfu“. Für die Nachtschwärmer geht es am 2. Weihnachtstag etwas härter zur Sache, wie etwa auf Sat1 mit „Stirb langsam III – Jetzt erst recht“ um 22.45 Uhr. Tagsüber laufen erneut viele Wiederholungen vom Vortag. Empfehlenswert sind Ausstrahlungen wie Stuart Little I und II ab 14.45 Uhr auf Sat1 oder Hook auf Kabel1 um 17.50 Uhr.