RTL erfolgreicher als ARD

Der Privatsender RTL konnte das Erste Deutsche Fernsehen vom Thron stoßen: Die ARD ist nicht mehr die Nummer eins. Damit hat es RTL erstmals seit 2003 wieder geschafft, die ARD im Hinblick auf die Einschaltquoten zu überholen. Allerdings handelt es sich dabei um ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen RTL und ARD.

RTL ist im deutschen Fernsehen die Nummer eins und kommt im Jahresdurchschnitt auf 13,6 Prozent Marktanteil – das sind 1,1 Prozentpunkte
mehr als im Jahr 2009. Die ARD kommt im Durchschnitt auf 13,2 Prozent und damit auf ein Plus von nur 0,5 Prozentpunkten. Dieses geringe Wachstum wurde der ARD auch zum Verhängnis und versetzte den öffentlich-rechtlichen Sender auf Platz 2 des Rankings. Auf Platz 3 folgen das ZDF mit 12,7 Prozent (plus 0,2 Prozentpunkte) und Sat.1 mit 10,1 Prozent (minus 0,3 Prozentpunkte).

Die ARD dürfte es ärgern, schließlich habe man mit den Olympischen Winterspielen und der Fußball-Weltmeisterschaft wahre Zuschauermagneten gehabt. RTL schaffte es mit seinen Serien und Casting-Shows dann doch den Geschmack der Zuschauer zu treffen.

Die Daten stammen aus einer GfK Fernsehforschung im Auftrag der Sender.