DSDS Recall mit nur 60 Kandidaten

Eigentlich sollten in den Recall der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ 135 Kandidaten Einzug halten, die beim ersten Casting aus 35.000 Kandidaten hervorgestochen sind. Doch direkt zu Beginn des DSDS Recall gab es eine Überraschung: Nur 60 Kandidaten dürfen sich beim Recall von Deutschland sucht den Superstar. Damit hat die Jury die Anzahl der Kandidaten halbiert. Und einen riesen Zoff unter den Kandidaten gab es auch in der ersten Folg des DSDS Recall 2011.

Dieter Bohlen ist nicht nur gut für Sprüche, sondern auch für böse Überraschungen: Gemeinsam mit seiner Jury halbierte er die Anzahl der Kandidaten im Recall. 135 Kandidaten sollten potentielle Superstars werden. Doch bevor sie sich im Recall beweisen durften, wurden sie von der Jury abgesägt. Nur 60 Kandidaten wurden in Gruppen eingeteilt und dürfen am Recall teilnehmen, der Rest darf nach Hause fahren.

Doch die 60 verbliebenen Kandidaten im Recall von DSDS 2011 scheinen auch nicht das gelbe vom Ei zu sein. Insbesondere DSDS-Kandidaten Stamatia und Patrick haben sich in die Haare bekommen: Textunsicherheit und gereizte Nerven prägten die Gruppe. Patrick und Stamatia spuckten große Töne, während Awa sich zurückhielt und zur Konzentration aufforderte. Das hatte dann vor der Jury Konsequenzen: Nur Awa schafft es eine Runde weiter, vor allem Dank ihrer Gesangsperformance. Doch Stamatia und Patrick haben das nicht gecheckt und zofften sich Backstage weiter. Bringt nur nichts, wenn man schon raus ist.

Die Leistung von Pietro Lombardi, 18, Bekir Lika, 20, Ardian Bujupi, 19, und Cem Özdemir, 19 stimmte ebenfalls nicht. Das provozierte einen Spruch von Bohlen: „Ihr seid wirklich die letzten Flitzpiepen. Ich will diesen Schrott nicht sehen“. Ob die Jungs weiter sind, bliebt offen.

Ganz anderes Beispiel hingegen bei der DSDS Boygroup Marco Angelini (26), Felix Hahnsch (18) und Nils Jörissen (19). Performance und Teamgeist stimmte. Am Abend vor ihrem Auftritt haben sich die drei Jungs auch ein Bier gegönnt und dennoch am Folgetag eine guter Performance abgeliefert: Alle drei Kandidaten sind weiter.