DSDS Mottoshows: Top 10 Kandidaten

Die Motto-Shows der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ können beginnen. Denn am Samstag war die DSDS-Jury die letzten 5 Kandidaten raus und bestimmte die Top 10 für die DSDS-Mottoshows. Dabei sind unerwartete Favoriten rausgeflogen, wie etwa Awa Corrah. Andere DSDS-Kandidaten wie Pietro hingegen konnten mit einer super Performance begeistern und schafften es in die Top 10 von Deutschland sucht den Superstar.

In der ersten Live-Show von DSDS schafften es in die Top 10: Norman Langen, Marvin Cybulski, Marco Angelini, Sebastian Wurth, Pietro Lombardi, Ardian Bujupi und Anna-Carina Woitschack, Sarah Engels, Zazou Mall und Nina Richel. Direkt in der erste Liveshow von „Deutschland sucht den Superstar“ sind Awa Corrah, Nicole Kandziora, Christopher Schwab, Felix Hahnsch und Mike Müller und dürften die erste Mottoshow als Sänger nicht mehr erleben.

Zu Beginn der ersten Liveshow von „Deutschland sucht den Superstar“  2011 hatte Zazou Mall die schwierige Aufgabe, als erste DSDS-Kandidatin live aufzutreten. Doch mit „One Love“ von David Guetta feat. Estelle begeisterte sie Publikum und Jury. Lediglich Dieter Bohlen war von der Stimme noch nicht überzeugt. Trotz top Stimme bei der Performance zu „One Moment In Time“ von Whitney Houston erhielt Sarah Engels Kritik von der Jury: „Du hast brilliant gesungen. Gesanglich war es vielleicht sogar besser als bei Anna-Carina. Aber lass’ die Menschen doch DICH entdecken. Hau nicht so auf die Kacke!“, meint Dieter Bohlen.

Ein weiteres Mädel im Bunde durfte sich jedoch über Lob von Dieter Bohlen in der achten Staffel von DSDS freuen: Nina Richel überzeugte mit ihrer Interpretation des Faith-Hill-Songs „There You’ll Be“: „Das war dein bester Auftritt bisher! Du hast heute alles richtig gemacht!“, so Jury-Urgestein Dieter Bohlen. Ähnliches gilt für Puppenspielerin Anna-Carina Woitschack: Mit „If I Ain’t Got You“ von Alicia Keys lieferte die Blondine optisch wie auch gesanglich eine top Performance ab.

Männliche DSDS-Kandidaten in den Top 10
Comeback von Pietro: Während er auf den Malediven beim Lernen der Texte ständig patzte, lieferte er live eine top Performance ab und präsentierte „Billionaire“ von Travie McCoy feat. Bruno Mars. Das belohnte Dieter Bohlen mit einem 50 Euro-Schein.

Eine super Performance lieferte bei der ersten Liveshow von DSDS 2011 auch Sebastian Wurth und begeistert die DSDS-Jury mit dem Song „Home“ von Michael Bublé. Auch von Bublé sang Ardian Bujupi einen Titel, allerdings „Sway“ und überzeugte damit Zuschauer und Jury. Auch Norman Langen hat es drauf: Mit dem Schlagerhit „Ich bau dir ein Schloss“ von Jürgen Drews punktete er sogar bei Dieter Bohlen: „Wenn ich einen modernen Schlagerstar beschreiben müsste, dann wäre es Norman Langen. Das war ein absolut perfekter Auftritt. Das hast du megageil gemacht!“

Marco Angelini bekommt von Dieter Bohlen den Titel bester männlicher Auftritt. Marco überzeugte mit dem Song „Stark“ von Ich & Ich. „Bei ihm passt das Package. Er ist ein super netter verlässlicher Typ“, urteilte Bohlen.

Bei Marvin Cybulski ist wieder mal eine Leistungssteigerung festzustellen. Mit dem Chris-Norman-Klassiker „Midnight Lady“ kam seine Stimme richtig zur Geltung.

DSDS-Karriere beendet
Favoritin und scheinbarer Bohlen-Liebling Awa Corrah musste sich jedoch am Ende der Show verabschieden. Anscheinend hat Awa Corrah in der ersten Liveshow einfach nur den falschen Song gewählt: Rihanna – Only Girl (In The World). Dieter Bohlen findet: „Die Nummer ist nicht das Richtige für dich!“ Die Konsequenz: Aus DSDS rausgeflogen! Stimmlich hingegen patzte Nicole Kandziora mit „Firework“ von Katy Perry: „Deine Stimme hast du auf den Malediven gelassen“, urteilt DSDS-Juror Patrick Nuo. So gehört auch Nicole nicht zu den Top 10.

Verabschieden darf sich auch Mike Müller: Bei seiner Performance zu „Show Me The Meaning Of Being Lonely“ von den Backstreet Boys gab der 24-Jährige keine 100 Prozent: „Du musst voll da sein!“ Tschüss Mike. Das gilt auch für Felix Hahnsch der mit „The Man Who Can’t Be Moved“ von The Script einfach nicht überzeugen konnte. So reichte es auch bei Christopher Schwab mit „Hey There Delilah“ von den Plain White T’s nicht für die Top 10 bei „Deutschland sucht den Superstar“: „Das hätte jeder sein können. Du bist nicht aufgefallen“, so das Fazit von Dieter Bohlen.

Die erste Mottoshow der achten Staffel von DSDS 2011 wird am Samstag, 26.02.2011, um 20.15 Uhr live auf RTL ausgestrahlt.