VW Golf Cabrio kommt im Sommer

Golffahrer mussten lange auf dieses Modell von Volkswagen warten: Ab März ist es soweit, der neue Golf Cabrio kann bestellt werden. Der Konzern aus Wolfsburg stellte auf dem Genfer Autosalon den neuen Golf als Open Air Version vor. Allerdings hat das Cabrio einen stolzen Preis; Ab 23.625 Euro beginnt der Sommerspaß im Golf.

VW setzt bei dem neuen Golf Cabrio auf ein Stoffverdeck, dadurch besteht mehr Platzangebot als bei Konkurrenzprodukten mit einem Hardtop. Trotz des klassischen Stoffverdecks wird bei dem neuen Golf Cabrio auf ein bisheriges Erkennungsmerkmal verzichtet: Der Überrollbügel ist verschwunden. Somit ermöglicht Volkswagen künftigen Golf Cabrio Fahrern eine ungestörte Sicht auf den Himmel. Das Open Air Erlebnis wird in 9,5 Sekunden ermöglicht. Wie VW mitteilte, lässt sich das Verdeck bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h öffnen.

Für Sicherheit ist dennoch gesorgt: Sollte sich der Golf Cabrio mal überschlagen, schießen kleine Metallbügel aus der Rückbank hervor und schützen damit die Passagiere bei einem Überschlag vor schwereren Verletzungen.

Der neue Golf Cabrio sieht nicht nur schick aus, sondern ist auch technisch auf dem neuesten Stand. Als Motoren kommen bekannte Kandidaten in Fahrt: Entweder kann auf die aufgeladenen Direkteinspritzer TSI ab 105 PS oder auf sparsame TDI zurückgegriffen werden, die mit 105 oder 140 PS ausgeliefert werden. Optional kann das Bluemotion-Paket mit Start-Stopp-Automatik bestellt werden.