Todd Phillips hofft auf Hangover 3

Der Film Hangover 2 startet am 2. Juni in den deutschen Kinos. Doch Schauspieler Todd Phillips hofft bereits, einen dritten Teil von ‚Hangover‘ drehen zu können, auch wenn dieser nicht nach derselben Formel wie die ersten beiden Teile laufen sollte.

Der Regisseur Todd Phillips bereitet sich gerade auf den Kinostart des zweiten Teils der Komödie Hangover vor, die sich um eine Gruppe von Freunden dreht, die für eine Hochzeit nach Thailand reisen, und hat bereits vor, einen dritten Teil von Hangover zu drehen – auch wenn er mit den Darstellern noch nicht darüber gesprochen hat. Ein dritter Teil von Hangover würde sich allerdings erheblich von den ersten beiden Filmen mit Bradley Cooper, Ed Helms, Zach Galifianakis und Justin Bartha unterscheiden.

„Wenn wir einen dritten Teil von Hangover machen sollten – und um ehrlich zu sein, haben wir darüber noch gar nicht geredet. Wenn wir also einen dritten machen würden, wenn das Publikum… wenn es das Bedürfnis danach gäbe… dann hätten wir, glaube ich, eine klare Vorstellung, wohin das führen würde und es wäre auf keinen Fall nach demselben Muster der ersten Filme und offensichtlich haben wir das immer als Trilogie gesehen, wie man sich vorstellen kann. Der dritte würde dann das Finale und Ende sein“, meint Todd Phillips im Interview.

Für Vorschläge, in welcher Stadt die Fortsetzung stattfinden sollte, ist der Filmemacher offen. Über einen Ortswechsel dürften sich Darsteller des Films freuen. Diese beschwerten sich nämlich kürzlich über die anstrengenden Bedingungen in Thailand. „Es war sicherlich der härteste Dreh, den ich bisher gemacht habe. Nichts war auch nur halbwegs so hart“, gestand Bradley Cooper.

Eine Lebensmittelvergiftung erschwerte den Schauspielern die Arbeit zusätzlich, wie sein Co-Star Ed Helms berichtete: „Es passiert etwas mit deinem Verstand, wenn du so krank wirst. Man kommt an einen einschüchternden, dunklen Ort.“