Nicole Scherzinger mag Fernbeziehungen nicht

Nicole Scherzinger wünscht niemandem, eine Fernbeziehung führen zu müssen. Die ‚Don’t Hold Your Breath‘-Interpretin, die seit den vergangenen drei Jahren eine ständige On/Off-Beziehung mit dem Formel 1-Weltmeister Lewis Hamilton führt, hat sich inzwischen daran gewöhnt, ihren Freund nicht so oft zu sehen. Der Grund dafür sind die vollen Terminkalender und stressigen Leben der beiden Stars, die sie jedoch nicht daran hindern, sich spätestens nach einem Monat doch wieder zu sehen.

„Mehr als ein Monat ist ein bisschen zu lang“, erklärt die Schöne. „Ich würde niemandem eine Fernbeziehung wünschen“, fügte Nicole Scherzinger hinzu. Obwohl sie die Karriere ihres Freundes unterstützt, ist es für sie indes trotz allem schwierig, nicht immer in der Lage sein zu können, ihn an der Rennstrecke anzufeuern. „Das ist hart. Ich weiß, dass ich ihn zwar sehr unterstütze, er jedoch die anderen Fahrer sieht, die ihre Mädchen die ganze Zeit bei sich haben“, meint Nicole Scherzinger.

Trotz allem legt die ehemalige Sängerin der Pussycat Dolls viel Wert auf ihre Unabhängigkeit und erklärt: „Ich bin eine unabhängige Frau. Ich bin stolz darauf, dass ich aus bescheidenen Verhältnissen komme und jetzt finanziell für meine ganze Familie sorgen kann“, verriet sie. „Wenn man in diesem Business ist, dann muss man unabhängig sein. Man muss für das einstehen, an das man glaubt, was man will und wer man ist“, so Nicole Scherzinger.