Sarah Engels geht den Weg des Superstars

Sarah Engels hat bei der diesjährigen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ den zweiten Platz belegt. Das Bittere daran: Sie hat gegen ihren Freund Pietro Lombardi, mit dem sie im Finale von DSDS war, verloren. Doch Sarah Engels will ihren Weg gehen: Den Weg des Superstars und weitermachen.

Sarah Engels wird ihren Weg gehen, obwohl sie bei ‚Deutschland sucht den Superstar‘ gegen ihren Freund Pietro Lombardi verloren hat. Dabei war Sarah Engels nach einem heftigen Rückschlag so nah dran, Superstar zu werden: Denn in der ersten DSDS Mottoshow wurde sie von den DSDS-Zuschauer rausgewählt. Da Nina Richel jedoch ihren Kampf um den Titel des Superstars aufgeben musste, ist Sarah Engels aufgerückt – dann jedoch an Pietro Lombardi gescheitert.

Jetzt will sie dennoch daran halten, Sängerin zu bleiben. „Ich gehe ja jetzt trotzdem meinen Weg. Insofern: Ich habe zwar nicht gewonnen, aber ich habe auch nicht verloren“, ist die brünette Engels im Gespräch mit ‚N-TV.de‘.

Es motiviert sie besonders, dass sie in der ersten Mottoshow von „Deutschland sucht den Superstar“ rausgeflogen ist und später wieder ein Comeback feiern durfte: „Das glaubt mir wahrscheinlich keiner, wie viel ich in dieser Zeit gelernt habe – über mich selbst und so viele andere Dinge im Leben“, verriet die schöne Sarah.

Dabei habe Sarah auch intensiv analysiert, warum die Zuschauer sie nach der ersten Mottoshow von DSDS nicht mehr sehen wollten. Sie habe sich zu verbissen gezeigt, glaubt Sarah Engels: „Dabei war es gar nicht so, dass ich etwas Böses wollte oder eingebildet war. Ich war nur total unsicher und wusste nicht, wie man sich vor der Kamera gut präsentiert“, so das Fazit des Vize-Superstars.