Oprah Winfrey: Letzte Sendung mit Tränen

Die US-Moderatorin Oprah Winfrey verabschiedet sich: Ihre letzte Sendung wurde am Mittwoch ausgestrahlt und war sehr tränenreich. Oprah Winfrey gehört zu den einflussreichsten Stars der Welt und hat das US-Fernsehen geprägt wie kaum ein anderer Star.

Oprah Winfrey hat ihre letzte Talkshow am 25. Mai moderiert und sich nach 25 Jahren tränenreich verabschiedet. Die letzte Show widmete Oprah Winfrey ihren Fans und Zuschauern. Direkt zu Beginn der Sendung sprach Oprah Winfrey zu ihren Zuschauern: „Das ist mein Liebesbrief an euch.“

Ohne große Stars stand Winfrey in ihrer letzten Sendung alleine auf der Bühne und zeignte beliebte und bedeutende Ausschnitte aus ihren vergangenen bis zu 25 Jahre alten Sendungen. Emotional und mit Tränen verabschiedete sich Oprah von ihren Fans. Doch die TV-Karriere von Winfrey ist noch nicht vorbei: Bald wird die 57-Jährige in den USa nämlich einen eigenen TV-Sender betreiben und dort regelmässig zu sehen sein.

Vor der letzten Sendung am 25. Mai gab es von Oprah Winfrey einen großen Abschiedsabend in der Sportarena in Chicago, zu der wichtigste Weltstars geladen waren.

Oprah Winfrey erfreute sich riesiger Beliebtheit durch ihre Star-Interviews wie beispielsweise das Interview mit Tom Cruise, der auf ihrem Sofa wie ein verrückter rumgesprungen ist, um seine Liebe zu Katie Holmes zu beweisen. Neben den legendären Interviews waren auch die weisen Lebensratschläge und persönlichen Geständnisse Oprah Winfrey ausschlaggebend: Sie war ihren Zuschauern gegenüber so offen wie kaum ein anderer TV-Star und sprach offen über ihre Gewichtsprobleme und sexuellen Missbrauch in der Kindheit.