Emma Watson: Schattenseiten des Ruhms und Reichtums

Die britische Schauspielerin Emma Watson ist ein internationaler Topstar und darf sich zu der reichen Elite zählen. Doch die Millionen die Emma Watson als Hermine in den „Harry Potter“-Verfilmungen verdient hat, ziehen ihre Schattenseiten in ihrem Leben. Der Preis den Emma Watson für den Ruhm und Reichtum bezahlen musste, war hoch, gestand sie in einem Interview.

Emma Watson: Eine reiche, schöne und beliebte britische Schauspielerin. Doch der Weg dahin war nicht nur steinig. In der Bilanz ihrer Erfolgskarriere steht auch eine hohe Summe: „Ich hatte keine Kontrolle über mein Leben. Ich lebte in einer Blase. Ich wurde gefunden und ausgesucht für die Rolle“, verriet Emma Watson der neuen US-Ausgabe der Frauenzeitschrift „Vogue“. Nun versuche Emma, verzweifelt ihren Weg da durch zu finden.

Denn ihre Karriere begann, als sie neun Jahre alt war. Weder sie, noch ihre Eltern waren auf diesen Megaerfolg vorbereitet. Sie ahnten nicht, worauf sie sich eingelassen haben: Nun ist Emma Watson ein Superstar und verbrachte ihre Kindheit damit, Filme zu drehen und Interviews zu geben. Dabei sei so viel Zeit ihres Lebens drauf gegangen, dass die Crew bei den Dreharbeiten zu ihrer Ersatzfamilie wurde, gestand die 21-Jährige: „Ich saß oft da und spielte mit Lippenstiften, Grundierungen und Lidschatten“, so das traurige Fazit.

Der letzte Teil der „Harry Potter“-Verfilmung kommt am 14. Juli in die deutschen Kinos.