Prinz William und Kate als Cowboys

Prinz William und seine Ehefrau Kate Middleton, Herzogin Catherine, sind für neun Tage auf Reise durch Amerika. Dabei konnte das royale Paar weitere Sympathiepunkte sammeln: Im kanadischen Calgary zeigten sich die beiden bei einer Rodeo-Vorführung als cooles Cowboy-Pärchen.

So sieht man den Adel selten: Prinz William und Kate Middleton, beide 29 Jahre alt, trugen lässige Jeans, Cowboystiefel und weiße Hüte – es fehlte nur noch das Lasso und ein Pferd. Kate trug eine weiße Bluse im Westernstil, William zeigte sich in ein Karohemd. Mit großen weißen Cowboyhüten strahlten sie in die Kameras bei der Show am Rande eines Regierungsempfangs.

Somit konnten William und Kate nicht nur neue kanadische Fans sammeln, sondern auch in der Politik punkten: Der kanadische Premierminister Stephen Harper war von dem Look der beiden begeistert. Harper äußerte, dass ihn die Kanadareise von William und Kate an die erste Tournee der Beates in Kanada erinnere. „Seit dem ersten Besuch der Beatles hat sich das Land nicht mehr derart verliebt”, zeigte Harper als neuer Fan des royalen Paares.

Dabei wäre nach der Ankunft von Prinz William und Kate die Stimmung fast gekippt: Am Flughafen erreichte der Bürgermeister ihnen die zwei weißen Cowboyhüte als Willkommensgeschenk und hatte selbst auch einen solchen Cowboyhut auf dem Kopf. Doch das royale Paar kam nicht auf die Idee, die Hüte aufzuziehen: Schließlich war Kate bei der Ankunft im eleganten Kleid und William im Anzug. Doch diese unangenehme Situation konnten sie dann schließlich bei dem Rodeo-Event wieder ausbügeln.

Am Freitag reisten Prinz William und die Herzogin in den Südwesten der USA. Bevor die beiden zurück nach England reisen, werden sie Kalifornien besuchen.