Sydney: Lady Gaga wird Ehrenbürgerin

Lady Gaga ist die wohl größte Konkurrentin von Popsängerin Madonna. Doch die blonde schräge Sängerin steigt schneller auf als Madonna. Zudem punktet sie nicht nur durch Musik: Wegen ihres Engagements für Homosexuelle ist Lady Gaga nun in Australien ausgezeichnet worden. Sie wurde Ehrenbürgerin von Sydney.

Lady Gaga ist nicht nur für ihre Popsongs bekannt, sondern auch für ihr leidenschaftliches Engagement für für die Rechte von Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen. Wegen ihrer Leistungen wurde sie nun zur Ehrenbürgerin von Sydney gekürt.

„Lady Gaga ist eine große Unterstützung für die schwule und lesbische Gemeinde in Sydney gewesen und wir wollen all diejenigen auszeichnen, die im Einklang mit den Idealen und dem Geist unserer Stadt sind“, zitiert ABC aus einem Statement der Oberbürgermeisterin von Sydney, Clover Moore. Lady Gaga erschien bei der Zeremonie wie gewohnt in einem schrägen Outfit und zeigte sich in einer giftgrünen Perücke.

Lady Gaga zeigte sich über die Auszeichnung sehr erfreut. Über den Kurznachrichtendienst Twitter hat sie ihre Fans wissen lassen: „Ich bedanke mich bei der Bürgermeisterin von Sydney, dass sie mich zur australischen Ehrenbürgerin gemacht hat.“

Lady Gaga wird am Mittwoch in der Sydney Town Hall ein Konzert geben.