Kleider von Amy Winehouse werden verschenkt

Die Kleider der verstorbenen Amy Winehouse werden verschenkt. Vater Mitch Winehouse hat sich gegen siebenstellige Beträge von reichen Fans entschieden und verschenkte jetzt Kleidungsstücke seiner Tochter Amy an ganz normale Fans.

„Sie hätte es so gewollt“, begründete der Vater von Amy Winehouse seine Aktion. Hunderte Kleidungsstücke hätte der 60-Jährige laut Daily Mirror Fans der verstorbenen Sängerin geschenkt, die vor dem Haus des Superstars trauerten. Gleichzeitig äußerte Mitch eine Bitte an die Fans von Amy Winehouse: „Bitte hört weiterhin ihre Musik. Gott segne Amy Winehouse“.

Bereits vor einigen Tagen äußerte sich der Vater von Amy Winehouse zu dem Tod seiner Tochter. Er glaube seine Tochter sei gestorben, weil sie zu plötzlich auf Alkohol verzichtete. Seit Jahren konsumierte Winehouse exzessiv Alkohol. Doch seit circa drei Wochen hätte sie von heute auf morgen keinen einzigen Tropfen Alkohol mehr angerührt, so der Vater der Brünetten laut einem Bericht der britischen Nachrichtenagentur PA.

Amy Winehouse war am Samstag gestorben, die Ursache des Todes ist bisher noch nicht geklärt. Zur aktuellen Stunde laufen toxikologische Untersuchungen. Die Ermittler rechnen damit, dass bis zu den Ergebnissen noch zwei bis vier Wochen vergehen.