Mineralwasser vom Discounter ist „gut“

In Deutschland kann man Wasser auch aus der Wasserleitung zapfen und trinken, doch viele Deutsche greifen lieber zum Mineralwasser aus dem Einzelhandel. Wie die Stiftung Warentest nun herausgefunden hat, muss gutes Mineralwasser nicht teuer sein. Sogar das billigste Mineralwasser vom Discounter kann dem Urteil nach „gut“ sein.

Eine Flasche Mineralwasser (1,5 Liter) kostet beim Discounter 19 Cent. Und für dieses Geld bekommen die Kunden meist gutes Wasser, welches schmeckt und eine gute mikrobiologische Qualität aufweist, geht aus einer Untersuchung von Stiftung Warentest für ihre Zeitschrift „test“ (Ausgabe 8/2011) hervor.

Durchgefallen sind lediglich zwei bekannte ausländische Edelmarken für etwa 79 Cent bzw. 1,20 Euro pro Liter und wurden mit „mangelhaft“ bewertet. Auch teure Marken die sich mit dem Wort „Bio“ schmücken können ihr Versprechen nicht halten: Dieses angebliche Bio-Mineralwasser enthalte nur wenige Mineralstoffe. Zudem könnte der Flaschenverschluss aus PVC aus gesundheitlich bedenklichen Weichmachern abgedichtet sein, so das Urteil. Zudem sei das Wasser sehr teuer.

Stiftung Warentest untersuchte für die Ausgabe 08/2011 10 Hersteller- und 20 Handelseigenmarken. Das Fazit: Mineralwasser muss nicht teuer sein. Allerdings sollte bedacht werden, dass billiges Mineralwasser in Plastikflaschen abgefüllt wird, die meistens zum Einweg-System gehören und dadurch viel Müll entsteht. Ein Tipp der Redaktion: Lieber paar Cent drauflegen und Mineralwasser in Mehrwegflaschen kaufen, um die Umwelt zu schonen.