Magdalena Brzeska nackt im Playboy + Interview

Magdalena Brzeska zeigt sich nackt im Playboy und die Fans diskutieren, ob Brüste und Beine echt sind, oder zumindest mit Photoshop nachgebessert wurde. Im Interview spricht die Deutsch-Polin über die Echtheit der Fotos und über ihr Sexleben. Wer bei der heißen Blondine Chancen haben will, sollte wissen, dass Magda nicht auf One-Night-Stands steht.

Magdalena Brzeska ist im Playboy nackt zu sehen. Im Interview spricht sie über die Nacktbilder und verrät auch einige intime Details. Im Bild-Interview spricht die 33-Jährige Klartext: Die Brüste sind echt, physisch wie auch auf dem Bild. Da war kein Schönheitschirurg dran. Doch bei den Waden wurde wohl mit Photoshop nachgeholfen, weil sie zu muskulös gewesen seien, verriet Magda.

Magdalena Brzeska eine elf und eine neun Jahre alt Tochter. Bevor sie die Hüllen hat fallen lassen, hat die Sportlerin ihre Töchter um Erlaubnis gefragt. Und die meisten Fotos fanden die Mädels gut. Nur bei einigen waren sie verwirrt: „Sie sagten: ,Mama, da sieht man doch deine Brüste!’“, ließ Magda wissen.

Die 26-malige Deutsche Meisterin in der Rhythmischen Sportgymnastik hat auch verraten, wie es im Bett bei ihr zugeht. So sind One-Night-Stands tabu. Sex ohne Gefühle geht gar nicht, meint die alleinstehende Blondine. Insgesamt muss sie den Typen mögen: „Das muss schon irgendwie zusammenpassen“, meint sie. Denn so viel Sex braucht die heiße Blondine nicht, daher sei auch das Leben mit dem Partner außerhalb des Bettes wichtig.