Rapper legt Notruf der Polizei von L.A. lahm

Das könnte böse Konsequenzen für den US-Rapper „Game“ haben: Per Twitter stellte er eine Stellenanzeige ins Internet und forderte seine 500.000 Fans (bei Twitter Follower genannt) dazu auf, sich bei ihm für das Praktikum telefonisch zu bewerben. Doch die angegebene Telefonnummer war die Notrufnummer der Polizei von Los Angeles. Über 11.000 Anrufe erreichten die Polizeistelle und legten damit den Anschluss lahm.

Nicht nur Facebook-Partys können ausufern – auch kurze Mitteilungen per Twitter, wie am Freitag auf der Fanpage des Rappers Game, der eine Stellenanzeige für Praktikanten online gestellt hatte. Doch die angegebene Telefonnummer war die Nummer des Sheriffs von Los Angeles. „Die Telefone haben am Freitagnachmittag wie verrückt zu klingeln angefangen“, sagte die Polizistin Suzan Young. Ab 17.20 Uhr war die Rufnummer über zwei Stunden lang blockiert.

Nun läuft eine Anzeige gegen Game wegen Störung einer Notrufleitung. Fans vermuten, das Twitter-Konto des Rappers wurde gehackt. Doch der Rapper äußerte sich zu diesem Vorfall noch nicht.

Der Rapper Game wurde in den Jahren 2007 und 2008 mit dem Ozone-Preis für das beste Rap-Album der Westküste ausgezeichnet.