Killer Love: Neues Album von Nicole Scherzinger

Seit dem 26. August steht das neue Album von Nicole Scherzinger in den Plattenläden. Für ihre Fans ist das ein Novum, ist die Brünette in den letzten Monaten doch eher durch ihr privates Techtelmechtel mit Formel-1-Superstar Lewis Hamilton in die Schlagzeilen geraten und weniger mit ihrer Musik. Nach Jahren versucht Nicole Scherzinger mit ihrem Album „Killer Love“ ein Comeback.

Killer Love“ (13,97 €) ist die erste Soloplatte von Nicole Scherzinger, die zuvor als Bandmitglied und Frontfrau der Pussycat Dolls erfolgreich war. Mit „Killer Love“ will Nicole Scherzinger erwachsener und seriöser werden und sich vom Ghetto-Image, welches ihr aus ihrer Zeit der Pussycat Dolls nachhing, los werden. Dafür hat sie sechs Jahre gebraucht, um ihr neues Album fertig zustellen. Bereits im Jahr 2005 begannen die Aufnahmen für ihr Solo-Album. Zwischenzeitlich wurden einige Singles ausgekoppelt und das Album-Projekt zeitweise auf Eis gelegt.

Doch in Killer Love vermisst man doch die Ghetto-Braut bekannt aus den Pussycat Dolls Zeiten. Zwar hat sich Nicole Scherzinger für Killer Love Größen wie Sting oder Enrique Iglesias an die Seite genommen, um der Platte in der Öffentlichkeit Aufmerksamkeit zu schenken und musikalische Größen präsentieren zu können. Doch am Ende dreht sich vieles einfach nur um Liebe. Knaller-Songs wie von den Pussycat Dolls bleiben aus. Oder wirkt das nur subjektiv so, weil man von Nicole Scherzinger anderes erwartet?

In jedem Fall ist ihr neues Album „Killer Love“ kein Flop oder Misswerk, denn Nicole Scherzinger überzeugt mit erstklassiger Stimme und vierzehn Songs, die die Masse ansprechen. Auch der Imagewandel dürfte vollzogen sein: Scherzinger dürfte jetzt seriöser und ernster genommen werden. Doch ihre Fans erwarten nicht nur seriöse Musik, sondern Entertainment – und das fehlt in Killer Love.

Ins neue Album reinhören:

Tracklist von „Killer Love“
1. Poison
2. Killer Love
3. Don’t Hold Your Breath
4. Right There
5. You Will Be Loved
6. Wet
7. Say Yes
8. Club Banger Nation
9. Power’s Out
10. Desperate
11. Everybody
12. Heartbeat feat. Enrique Iglesias
13. Casualty
14. Amen Jena

„Killer Love“ kostet 13,97 € und steht ab sofort in den Plattenläden.