Rapper-Duo: Album von Bushido und Sido

Eigentlich sind die beiden deutschen Rapper Bushido und Sido verfeindet. Aber für das Geschäft haben sich die beiden zusammengerissen und eine gemeinsame CD veröffentlicht. Für die Szene kommt das gemeinsame Album überraschend, denn die Fans von Sido und Bushido haben nicht mit einer Versöhnung gerechnet – daher dürften viele in das gemeinsame Album „23“ reinhören, um die Hintergründe zu erfahren.

Bushido und Sido sind bisher getrennte Wege gegangen, doch am Donnerstag präsentierten die beiden Rapper ihr gemeinsames Album „23“ (18,99 €). Viele Fans von Sido und Bushido erwarten die Auflösung dieser überraschenden Versöhnung, doch auf dem Album gibt es darüber wohl nicht viel zu hören: „Es gibt einen Song, gleich der erste, der das kurz anspricht und abhakt“, verriet Rapper gegenüber der „Frankfurter Rundschau“.

Das Album „23“ erscheint am Freitag, den 14. Oktober. Auf der Platte sind nicht nur der 33-jährige Bushido und der 3 Jahre jüngere Sido zu hören, sondern als Gast auch Peter Maffay. Darüber zeigten sich die beiden Rapper erfreut, denn mit Persönlichkeiten wie Sido oder Bushido zusammenzuarbeiten, dazu gehöre „ein sehr offener Horizont“. Sido fürchtet jedoch, dass Maffay möglicherweise dadurch seinem Image geschadet haben könnte.

Schließlich sind die beiden Rapper in den letzten Jahren auffällig gewesen und waren sogar verfeindet. Regelmäßig beschimpften sie sich gegenseitig. Doch für Bushido ist dieses Rap-Konzept Schnee von gestern und hofft, dass andere Rapper ebenfalls ihre Strategie wechseln. Als Beispiel nannte er die Zusammenarbeit mit Bushido: „Wir beide haben uns die Hand gegeben und für uns war die Sache gegessen.“ Ein Grund sei wohl auch das Geschäft gewesen: „Wir haben vier Monate Vertrag verhandelt und sechs Wochen Musik gemacht. Musik ist ungefähr 20 Prozent, und Geschäft ist 80 Prozent“, gab der 33-Jährige zu.