Bruce Willis wird zum vierten Mal Vater

Bruce Willis und seine Frau Emma Heming sind überglücklich. Sie erwarten ihr erstes gemeinsames Baby. Für Willis ist es bereits das vierte Kind, er hat bereits drei Mädchen mit seiner Ex-Frau Demi Moore. Eigentlich hatte der 56-Jährige mit dem Thema Kinder schon abgeschlossen. Seine Töchter sind erwachsen, zwischen 17 und 23 Jahre alt, und auf einer Charity-Veranstaltung in Los Angeles äußerte sich Willis mit einem Lächeln noch vor kurzem: „Ich hab‘ drei wunderbare Kids, ich bin zu alt zum Windeln wechseln“.

Seine 33-jährige Frau Emma Heming dürfte dagegen einen größeren Babywunsch gehegt haben, für das hübsche Model ist es das erste Kind. Willis und Heming heirateten 2009 in der Karibik und schon damals war der Nachwuchs ein Thema. Allerdings eher seitens der Hochzeitsgäste. „Ja, es wurde an uns herangetragen, dass wir sofort mit der Fortpflanzung beginnen sollen, aber wir lassen es erst einmal ruhig angehen“, äußerte sich der Hollywoodschauspieler nach seiner Hochzeit.

Nun ist es so weit, das gemeinsame Kind soll Anfang des kommenden Jahres zur Welt kommen und wird in eine große Patchworkfamilie hineingeboren. Die drei großen Schwestern äußerten sich zwar noch nicht zu dem neuen Geschwisterchen, die Freude dürfte aber groß sein.
Was Demi Moore von dem Babyglück ihres Ex-Mannes hält ist noch unklar. Ihre Ehe ging 2000 in die Brüche, sie trennten sich aber gütlich und blieben Freunde. Auch gemeinsame Familienfeiern mit Demis Mann Ashton Kutcher und Emma als neue Frau von Bruce, waren nie ein Problem.

Affäre nachgesagt
Doch in diesen Tagen dürfte das Ehepaar Moore-Kutcher andere Sorgen haben. Wie schon bekannt, kämpfen beide um ihre Ehe. Ashton wird eine Affaire mit einem 22-jährigen Model nachgesagt, was Demi offensichtlich sehr belastet. Das Paar versucht zu retten, was noch zu retten ist. So besuchen sie gemeinsam eine Eheberatung in einem Kaballah-Zentrum in Los Angeles und Ashton reist seiner Demi überall hinterher. In dem Ehestreit stellte Bruce Willis sich auf die Seite seiner Ex-Frau und drohte dem „Two and a Half Men“-Darsteller Kutcher angeblich sogar Prügel an, sollte der seine Eskapaden nicht in den Griff kriegen.

Wie es nun mit der großen Patchworkfamilie weiter geht bleibt zu beobachten. Nicht nur die Ehekrise von Demi und Ashton stellen eine elementare Belastung dar, auch die angebliche Eifersucht vom Emma Heming. Sie soll die freundschaftliche Beziehung zwischen ihrem Mann und dessen Ex mit Argusaugen beobachten, was das neue Baby in dieser Hinsicht verändern wird bleibt abzuwarten. Sicher ist, dass Bruce sich in Zukunft mit aller Kraft um seine Frau und das gemeinsame Kind kümmern wird, was bedeutet: Kurze Nächte, Windeln wechseln und Babygeschrei. Die typischen Vaterfreuden eben.