Hugh Grant ist Vater geworden

Der 51-jährige Schauspieler Hugh Grant ist Vater einer Tochter geworden. Die Vaterschaft dürfte viele Fans überraschen, denn eine feste Partnerschaft führt Hugh im Moment nicht. Die Mutter des Kindes soll eine asiatische Schauspielerin sein.

Bereits vor fünf Wochen soll die kleine Tochter des britischen Schauspielers zur Welt gekommen sein. Dies berichtete auch sein Management und überraschte damit die Öffentlichkeit. Zwar wurde Grant in den vergangenen Monaten mit einer schwangeren Frau vor seinem Haus im Londoner Stadtteil Fulham fotografiert, offiziell bestätigt wurde aber nichts.

Auch veröffentlichte die „Daily Mail“ Bilder derselben Frau wie sie hochschwanger durch London spazierte – dass es sich aber um das Kind des berühmten Schauspielers handelte, blieb unklar. Demnach sollen beide auch keine feste Beziehung führen, sondern lediglich eine Affäre gehabt haben.

Trotzdem soll Hugh Grant sich sehr um seine Tochter kümmern. Er war zwar bei der Geburt nicht dabei, besuchte Mutter und Kind aber später. Seine Sprecherin gab bekannt: „Hugh könnte nicht glücklicher und hilfsbereiter sein“. Zwischen den Eltern soll alles geklärt und geregelt sein, es gäbe keine Missverständnisse.

Offiziell ist der Schauspieler, der mit Filmen wie „Notting Hill“ und „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ berühmt wurde, single. Bis zum Jahr 2000 war er mit der ebenfalls bekannten britischen Schauspielerin Elisabeth Hurley liiert. Seine Beziehung zu Jamima Khan ging 2006 in die Brüche. Generell gilt Grant nicht als Mann für eine feste Bindung, immer wieder tauchen Fotos mit hübschen Frauen auf, mit denen er sich für eine Zeit vergnügt.

Selbst jetzt kann er das Flirten nicht lassen. Der smarte Frauenschwarm hält sich im Moment wegen Dreharbeiten in Berlin auf und wurde vergangene Woche mit der Sängerin Elisa Schmidt gesehen.

Noch bis Ende des Jahres laufen die Dreharbeiten zu Grants neuem Film „Cloud Atlas“, für die der Bestsellerroman „Der Wolkenatlas“ die Vorlage war. Hollywoodgrößen wie Tom Hanks und Halle Berry stehen mit Hugh Grant vor der Kamera. Regie führt der Deutsche Tom Tykwer und der Hauptteil der Dreharbeiten findet in den Babelsberger Filmstudios statt.