Krebsdiagnose für Bee Gees Sänger Robin Gibbs

In den 70ger Jahren feierte Robin Gibbs mit seinen Brüdern große Erfolge als die Bee-Gees. Nun soll der 61-Jährige an Krebs erkrankt sein.

Robin Gibbs lebt in Westengland und rief vergangene Woche selbst den Notruf, woraufhin er sofort in ein Krankenhaus eingeliefert worden ist. Die „Sunday Mirror“ berichtete am Sonntag, dass der Sänger an Leberkrebs erkrankt sei. Die Diagnose sei schon vor einigen Monaten gestellt worden, Gibbs behielt sie allerdings für sich.

Mit seinen Brüdern trat Robin in den 70ger Jahren als die Band Bee Gees auf und landete große Hits, wie „Stayin‘ Alive“ oder „Massachusetts“. Auch der Soundtrack zum Film „Saturday Night Fever“ war ein großer Erfolg. Insgesamt verkauften die Bee Gees über 200 Millionen Platten.

In den 80ger Jahren war Robin auch als Solokünstler erfolgreich. In den deutschen Charts kletterte sein Hit „Juliet“ auf Platz eins.
Robins Zwillingsbruder Maurice verstarb 2003 überraschend an einem Darmverschluss. Der Verlust seines Bruders traf ihn schwer und schon seit längerem wurde über Robins Gesundheitszustand gerätselt. Er nahm immer mehr ab, öffentlich sprach er aber nie über eine Erkrankung. Bislang liegt noch keine persönliche Stellungnahme des Künstlers zu den Gerüchten um eine Krebserkrankung vor.