Britney Spears: Freund Jason Trawick soll ihr Vormund werden

Seit vier Jahren steht Pop-Sängerin Britney Spears unter der Vormundschaft ihres Vaters. Nun soll auch ihr Freund Jason Trawick ihr Vormund werden.

Nach einem Nervenzusammenbruch vor vier Jahren steht Sängerin Britney Spears unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears. Nun berichtet „TMZ.com“ dass sich das Team aus Rechtsanwälten, die der Spears-Clan beschäftigt, vor Gericht erwirken will das auch  Britneys Freund Jason Trawick die Vormundschaft erhält. Davon wäre auch Jamie „begeistert‘“ wie es heißt.

Die 30-Jährige hingegen wünscht sich ein baldiges Ende der Vormundschaft. Gegenüber „Reader-Online“ erklärte ein Insider vor wenigen Wochen: „Britney erklärte, dass sie das Gefühl habe, bereit zu sein, um wieder die Kontrolle über ihr Leben zu übernehmen“. Allzu schnell wird sich der Wunsch der Pop-Prinzessin, die mit Titeln wie „Slave 4You“ und „Baby Ono More Time“ bekannt wurde, nicht erfüllen.“Es sieht so aus, als würde es nicht irgendwann bald zu Ende sein, aber Britney hat das Gefühl, dass sie da machtlos ist, nicht dagegen kämpfen kann“, wird der Insider weiter zitiert.

Wie aus dem Bericht weiter hervor geht, ist der Insider empört über die gesellschaftliche Ansicht: “Britney war auf zwei sehr erfolgreichen Welttourneen, hat sich verlobt und steht derzeit in Verhandlungen bei einer großen TV-Show mitzumachen, was soll sie den Leuten noch zeigen, um zu beweisen, dass sie bereit ist, wieder die Kontrolle über ihr Leben zu bekommen?“, zitiert das Online-Magazin.

Aktueller Stand um die Vormundschaft ist, dass Britney wurde gesagt, dass Jamies Anwälte Ende dieses Jahres die Richter nach einem Ende der Vormundschaft fragen können.