Kinofilm über Steve Jobs: Ashton Kutcher in der Hauptrolle

Das Leben des Apple-Gründer, Steve Jobs, soll verfilmt werden. Für die Hauptrolle soll Ashton Kutcher im Gespräch sein. Neben der TV-Serie „Two and A Half Man“ wäre dies ein lukratieves Angebot für den Ex-Mann von Demi Moore.

Unter dem Titel „Jobs“ soll das Lebenswerk des 2011 verstorbenen Multimillionärs verfilmt werden. Die Regie soll Joshua Michael Stern („Swing Vote“) führen und die Skriptführung liefert Matt Whitley. Die Produktion soll schon im Mai beginnen.

Momentan ist Kutcher noch bei „Teo And A Half Man“ unter Vertrag, sein weiteres  Engagement steht allerdings in Frage. Aktuell kassiert der Ex von Demi Moore 70.000 Dollar pro Episode. Für eine Vertragsverlängerung soll er eine Millionen gefordert haben. Die Serie legt im Sommer eine Drehpause ein, damit hätte Kutcher in jedem Fall Zeit für eine Kinoproduktion.

Im Film soll sowohl die Hippie-Zeit von Steve Jobs dargestellt werden, als auch der Lebensabschnitt als er sein Unternehmen gründete und als erfolgreicher Unternehmer weltberühmt wurde.

Die Entscheidung, dass Kutcher im Film Steve Jobs verkörpern soll, kommt doch etwas überraschend. Der 34-Jährige spielte in der Vergangenheit meist Rollen für die ein tollpatschiger Komiker gesucht wurde. Zuletzt war er im Garry-Marshall-Film „New Year’s Eve“ und „No Strings Attached“ zu sehen. Kutcher hatte eher den Ruf als „Goofball“, was sich mit dem deutschen Wort „Dummkopf“ übersetzen lässt, als ein Charakterschauspieler.

Sinkende Quoten „Two And A Half Man“
Derzeit gehen auch die Einschaltquoten von „Two And A Half Man“ zurück, was nicht gerade für Ashton spricht. Privat war er jedoch immer ein großer Apple-Anhänger. Nach dem Tod von Steve Jobs, im Oktober 2011, twitterte Kutcher betroffen: „Steve Jobs war einer der größten Visionäre, die wir jemals gesehen haben“.

Jetzt soll Kutcher also die große Chance bekommen sein Idol verkörpern zu dürfen. Dies käme ganz recht, denn auch nach den Dreharbeiten zum Staffelfinale von „Man“ ist die Zukunft Kutchers in der Serie ungewiss.

Ungewisse Zukunft um „Two And A Half Man“
Ob es mit der Serie überhaupt weiter geht ist zurzeit noch unklar. Kutcher äußerte zwar, dass er gerne noch eine Staffel dran hängen würde, allerdings sind sich die Produzenten noch unklar, ob es sich lohnt Kutcher für die geforderte Gage weiter zu beschäftigen.

Gerade macht der 34-Jährige auch Schlagzeilen um eine Liebesaffäre mit der Sängerin Rihanna. Diese verneinte auf einer Pressekonferenz zwar die Nachfrage der Journalisten, die Gerüchte halten sich allerdings hartnäckig.

Die Jobaussichten stehen für Ashton nicht schlecht. Das Rollenangebot für „Jobs“ wäre für das ehemalige model aus Iowa nicht nur eine Gelegenheit um Geld zu verdienen, es wäre auch die Möglichkeit sein ernsthaftes Talent als Schauspieler unter Beweis zu stellen.