Whitney Houston mit Ikenna Amaechi verwechselt

Panne beim TV-Sender CNN: Die Redaktion verwechselte einen Berliner Travestie-Star mit der verstorbenen Sängerin Whitney Houston. Die Verwechslung machte weltweit die Runde. Der Berliner Travestie-Star Ikenna Amaechi fühlt sich geschmeichelt.

„Ich habe es erst gar nicht gemerkt“, sagte der Berliner Travestie-Star Amaechi über die Verwechslung mit Whitney Houston bei CNN. „Ich sah die Sendung ‚Piers Morgan‘ und sah mich plötzlich selbst“, fügte er hinzu. Kurzerhand machte Ikenna Amaechi einen Screenshot und stellte diesen ins Internet. Das Echo darauf war gewaltig.

Die besten Reaktionen habe der Travestie-Star Ikenna Amaechi von seinen Kollegen aus Las Vegas erhalten. Einer davon meinte: „Mensch, beim großen Sender CNN mit der Echten verwechselt, das ist der Ritterschlag schlechthin“ – Amaechi fühlt sich geehrt.

Lediglich das reißerische Magazin TMZ ging unter die Gürtellinie und veröffentlichte die Schlagzeile: „Whitney Houston mit Penis“ – das fand der Berliner dann noch nicht mehr so cool.

Der TV-Sender CNN bestätigte den Fehler umgehend und sprach von einem Versehen.