Rhodos Sehenswürdigkeiten: Die schönsten Plätze

Die Insel Rhodos ist ein beliebtes Reiseziel. Hier lässt sich prima Urlaub machen, ob am Strand oder in den Bergen. In der Südost-Ägäis liegt die Insel mit 117.000 Einwohnern, die neben Kreta zu den wichtigsten Touristenzentren Griechenlands mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten gehört. Wir stellen Ihnen fünf Sehenswürdigkeiten auf Rhodos vor, die Sie unbedingt sehen sollten. Darunter die fünf top Rhodos Sehenswürdigkeiten: Altstadt, die sieben Quellen, Lindos, Prassonissi und natürlich das Tal der Schmetterlinge.

Lindos

An der Ostküste Rhodos liegt das Städtchen Lindos. Bereits  elfhundert vor Christus wurde das Dorf gegründet, heute leben hier 3600 Einwohner. Der charmante Ort mit vielen kleinen Gassen und Sehenswürdigkeiten hat eine große Attraktion, die Akropolis. Über einen Serpentinenweg ist die historische Ruine zu erreichen. Zu Fuß, oder einzigartig auf der Insel, per Esel-Taxi gelangt man nach oben. Am besten sollte die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten von Rhodos am Morgen oder Nachmittag unternommen werden, die Mittagshitze ist meist kaum auszuhalten.

Die Altstadt von Rhodos

Die gleichnamige Hauptstadt der Insel Rhodos liegt im Norden, direkt am Meer. Verwinkelte Gassen mit vielen kleinen Läden und Cafés laden zum Bummeln und genießen ein. Vor allem in den Abendstunden erwacht hier das Leben in den Straßen und die Menschen selbst werden in Rhodos zur Sehenswürdigkeit.  Die Stadt besitzt auch einen Hafen der ein top Ausflugsziel, durch den sich ein Spaziergang allemal lohnt.

EPTA PIGES-Sieben Quellen

In den Bergen der Insel liegen die sieben Quellen namens Epta Piges. Über einen Wanderweg, entlang eines Bachlaufs und unter schattigen Bäumen, lassen sich die Quellen gut zu Fuß erreichen. Über einen kleinen Wasserfall fließen die Wasserläufe in einen Stausee. Über einen 180 Meter langen Tunnel gelangt man nahe der Taverna, durch einen Berg,  rüber zum Stausee. Dieser Weg ist definitiv eine Attraktion und einen Ausflug wert.

Prassonissi

Im äußersten Süden Rhodos liegt die zwei Kilometer lange Halbinsel Prassonissi. Die Natur ist hier nicht besonders anders als auf der übrigen Insel, doch die Landzunge, auch Isthmus genannt, die beide Inselteile verbindet ist etwas Besonderes und sehr sehenswert. Denn je nach Wetterlage kann diese überflutet sein, bei Ebbe kommt die Sandbank dann wieder zum Vorschein und verbindet beide Landteile miteinander.

Tal der Schmetterlinge

Im nordwestlichen Teil von Rhodos liegt das Tal der Schmetterlinge. Über Holzstege, Treppen und abgesicherte Wege kann das Tal betreten und besichtigt werden. Am Morgen und in den Abendstunden sind die Schmetterlinge besonders aktiv und gehören zu den top Rhodos Sehenswürdigkeiten. Ganze Schwärme bedecken die Felsen und Bäume im Tal, in dem auch ein angenehmes Klima herrscht.

Weitere Sehenswürdigkeiten auf Rhodos

Neben den fünf vorgestellten Ausflugszielen lohnen sich auch Unternehmungen nach Embona, dem Weinort von Rhodos. Hier können die Weinberge besichtigt und der Wein verköstigt werden. Das Kloster von Filerimos ist ebenfalls sehenswert, vom 267 Meter hohen Berg hat man eine wunderbare Aussicht. In der antiken Stadt Kamiros lassen sich noch heute die Ruinen besichtigen, die einen  Eindruck geben, wie das Leben hier vor fast 3000 Jahren ausgesehen haben könnte.