Tom Cruise: Oblivion Filmpremiere in London

Am Dienstagabend feierte der neue Film mit Tom Cruise in London Premiere. „Oblivion“, ein Endzeit-Thriller, bietet ein wahres Staraufgebot an Schauspielern. So ist neben Tom Cruise auch Morgan Freeman in einer tragenden Rolle zu sehen.

Die Filmpremiere von „Oblivion“ in London lockte viele Fans an den roten Teppich. Denn Hollywoodstar Tom Cruise kam in die britische Hauptstadt um seinen neuen Film zu promoten. Auch Regisseur Joseph Kosinski, der schon Regie bei „Tron: Legacy“ führte, ließ es sich nehmen bei der Filmpremiere mit dabei zu sein. Morgan Freeman, der ebenfalls mit spielt, war zur Premiere leider verhindert.

„Oblivion“ ist ein Thriller, der den Weltuntergang zum Thema hat. Nachdem ein alles vernichtender Krieg die Erde zerstört hat, bleibt Tom Cruise, alias Jack Harper, zurück um Dronen zu reparieren. Denn es droht Gefahr aus dem Weltall. Aliens vernichten alles was es je auf der Erde gab, alle Menschen müssen evakuiert werden. Jack Harper ist damit der wichtigste Mann in diesem Szenario. Doch die Begegnung mit einer fremden Frau bringt alles außer Kontrolle. In einem Fluggerät trifft Harper auf die schöne Unbekannte, gespielt von Andrea Riseborough, und diese bringt seine ganze Weltanschauung durcheinander.

Deutsche Fans müssen sich noch etwas gedulden. Bei uns kommt „Oblivion“ erst am 11. April 2013 in die Kinos.