Halle Berry veräußert Millionen-Villa

Schauspielerin Halle Berry will ihr Luxusanwesen in Beverly Hills verkaufen. Für 15 Millionen US Dollar (umgerechnet elf Millionen Euro), soll die Villa den Besitzer wechseln. Sieben Jahre wohnte Berry in dem 5-Zimmer Haus, dass vor ein paar Wochen auch Schauplatz einer dramatischen Auseinandersetzung wurde.

Hollywood-Star Halle Berry bietet ihre luxuriöse Villa in den Hügeln von Hollywood zum Verkauf an. Stolze 15 Millionen Dollar soll das schmucke Haus kosten, dies berichtete am Sonntag die „Los Angeles Times“. 2005 erstand Berry, die mit Kinofilmen wie „Monster‘s Ball“, „X-Men“ und aktuell „Cloud Atlas“ große Erfolge feierte, die Villa in Beverly Hills für sechs Millionen Dollar. Da sie die Immobilie, zu der auch ein Gästehaus und ein Pool gehören, komplett renoviert hat, ist der Marktwert extrem gestiegen.

Fünf Zimmer besitzt die Villa, die erst vor kurzem Schauplatz einer Prügelei zwischen Berrys Lebensgefährten, Olivier Martinez, und ihrem Ex und Vater ihrer Tochter Gabriel Aubry wurde. Die Männer bekamen sich buchstäblich in die Haare, als der Vater sein Kind nach einem gemeinsamen Wochenende nach Hause brachte und es eine Auseinandersetzung wegen dem Sorgerecht für die kleine Nahla gab. Am Ende landeten beide Männer im Krankenhaus, beide hatten durch die handfeste Prügelei Blessuren davongetragen.

Nun soll das Haus verkauft werden. Ob Berrys Pläne nach Europa zu ziehen immer noch aktuell sind und sie deshalb die Immobile los werden will, ist unbekannt.