Neuer Kinofilm: Ashton Kutcher als Steve Jobs

Auf dem Sundance Filmfestival in Utah fand am Freitag die Vorpremiere von Ashton Kutchers neuem Film statt. Dieser zeigt das Leben von Apple-Mitbegründers Steve Jobs. Kutcher verkörpert den 2011 verstorbenen Jobs verblüffend echt.

Am Freitagabend fand in Utah die Vorpremiere des mit Spannung erwarteten Films über Steve Jobs statt. Darin spielt Sitcom-Star Ashton Kutcher die Hauptrolle und verkörpert den Unternehmer Jobs verblüffend echt. Die Gäste des Sundance Filmfestivals waren begeistert von dem Film, auch als Kutchers Namen im Abspann erschien gab es reichlich Applaus.

Die Handlung sei „fantastisch“ und die Schauspieler seien „wunderbar“ gewesen, so die Zuschauer. Dabei war Ashton selbst vor der Premiere recht nervös. Hinzu kam dass es im Vorfeld Probleme gab die passende Lokation für die Filmvorführung zu finden. Auf dem roten Teppich merkte man dem 34-Jährigen die Nervosität auch etwas an. Nachdem der Film dann jedoch super ankam erzählte Kutcher entspannt von den Dreharbeiten zum Film, der sowohl das Leben von Steve Jobs als auch die Entwicklung von Apple in den Jahren 1974 bis 2002 dokumentiert.

Für Kutcher sei Steve immer ein Vorbild gewesen und es sei ihm eine Ehre gewesen ihn auf der Leinwand verkörpern zu dürfen. Allerdings sei es für ihn auch die „grauenerregendste“ Sache gewesen, die er je gemacht hat. Denn dank einer hervorragenden Maske wirkte die Verwandlung täuschend echt. Zur Bestätigung postete der Ex von Demi Moore via Twitter eine Fotomontage, in der eine Hälfte des Gesichtes tatsächlich von Steve Jobs ist, die andere ist Ashton Kutcher. Wer wer ist, ist dabei schwer zu sagen.