Psychostress: Burnout-Fälle auf Rekordniveau

Immer mehr Menschen erleiden ein Burnout. Nun warnen Krankenkassen vor dramatisch steigenden Fällen von Burnout. Die Anzahl der Krankheitstage haben sich wegen Burnout innerhalb von acht Jahren um das das 18-fache gesteigert.

Berufstätige werden immer häufiger psychisch krank. Alleine die Burnout-Fälle haben in den letzten acht Jahren um das 18-Fache zugelegt. Dabei seien Frauen häufiger betroffen als Männer, berichtet Welt am Sonntag. Wie aus Berufung auf den BKK-Bericht veröffentlicht wird, sind Burnout-Erkrankungen damit hinter Skelett- und Muskelerkrankungen an Platz 2.

Auch die TK ist alarmiert, denn die Klinikaufenthalte wegen Depressionen und die Menge der dagegen verordneten Antidepressiva sei innerhalb fünf Jahren um jeweils rund 50 Prozent gestiegen.

Gegenmaßnahmen gefordert
Krankenkassen fordern daher eine gesundheitsgerechte Mitarbeiterführung, um sich um die psychische Gesundheit der Beschäftigten in Unternehmen zu kümmern. „Der Psychostress am Arbeitsplatz hat ein unerträgliches Ausmaß angenommen“, wird zudem DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach im Focus zitiert.