Nicole Kidman: Nie wieder Botox

Wie Nicole Kidman nun in einem Interview verrät, kommen Schönheitsoperationen und Eingriffe mit Botox für sie nicht mehr in Frage. Einmal habe sie das Nervengift ausprobiert, damit sei nun aber Schluss. Stattdessen setzt die Schauspielerin auf natürliche Schönheitspflege.

Es wurde viel spekuliert, ob Schauspielerin Nicole Kidman sich im Gesicht mit dem Nervengift Botox hat behandeln lassen. Nun verriet die gebürtige Australierin, dass sie die Behandlung einmal ausprobiert hat, es für sie aber nicht mehr in Frage kommt. „Ich habe ein Mal Botox versucht, unglücklicherweise, aber habe ich damit aufgehört und kann mein Gesicht jetzt wieder bewegen“, gab Kidman in einem Interview mit der italienischen Zeitung „La Republica“ bekannt. „Keine Operation für mich“.

Die 42-Jährige, die mit Musiker Keith Urban verheiratet und zweifache Mutter ist, erklärt: „Ich bin komplett natürlich“. Für ihre Schönheit achtet Nicole sehr auf ihren Körper und nutzt natürliche Wege um gesund und schön zu bleiben: „Ich trage Sonnenschutzmittel, rauche nicht und ich achte auf mich selbst. Ich bin stolz, das sagen zu können“.

Für Schönheitsoperationen und den übertriebenen Schönheitswahn in Hollywood hat die Oscarpreisträgerin („The Hours“) nur wenig Verständnis. „Jeder kann etwas für sich selbst tun. Ich verurteile niemanden, aber ich persönlich glaube an körperliche Fitness. So bin ich auch großgezogen worden“, so Kidman im Interview. Auf ihre makellose Haut muss Nicole besonders achtgeben: „Ich kann nicht so lange in die Sonne gehen, da ich hellhäutig bin. Es war ein Albtraum, als ich jünger war. Aber jetzt hat es auch seine Vorteile“.