Lennon-Witwe Yoko Ono feiert 80. Geburtstag

Yoko Ono war die große Liebe von Ex-Beatle John Lennon. Jeder kennt ihren Namen, doch kaum einer ihre Kunst. Denn die Amerikanerin mit japanischen Wurzeln ist eine Konzept- und Performancekünstlerin. Zum 80. Geburtstag widmet die Kunsthalle Schirn in Frankfurt Yoko eine Retroperspektive mit dem Titel „Half-a-Wind Show“.

Yoko Ono feiert ihren 80. Geburtstag. Zu Ehren der Witwe von John Lennon richtet ihr die Frankfurter Kunsthalle Schirn ein Event aus. Unter dem Namen „Half-a-Wind Show“ werden mehrere Objekte gezeigt. Drei weitere Museen in Europa beteiligen sich an dieser Aktion.

Die Kunst von Yoko Ono blieb lange Zeit verkannt. Ihre Ehe mit Beatles -Sänger John Lennon machte sie berühmt, doch von ihren Werken wollte kaum einer etwas wissen. John sagte einmal, seine Frau sei wohl die berühmteste unbekannteste Künstlerin der Welt. Das Paar arbeitete auch gemeinsam an Musikstücken und stellte mehrere sozial-engagierte Projekte auf die Beine.

Bei einer Kunstausstellung 1966 in London lernten sich Yoko, die Musik und Philosophie studiert hat, und John Lennon kennen. Der Sänger betrachtete Onos Kunstwerke und verliebte sich gleich in die junge Künstlerin, 1969 folgte die Hochzeit. 1980 wurde John Lennon in New York ermordet, seine Witwe Yoko machte es sich zur Aufgabe, sein Lebenswerk zu pflegen und am Leben zu erhalten. Anlässlich ihres 80. Geburtstages steht nun aber wieder ihre eigene Kunst im Rampenlicht.