Deutschland sucht den Superstar: Simone muss gehen

Am Samstag fand die vierte große Liveshow von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) statt. Unter dem Motto „Typisch Deutsch“ performten die sieben DSDS-Kandidaten Songs mit Deutschen Liedtexten. Rausgeflogen ist diesmal Simone Mangiapane, sowohl der Jury als auch den Zuschauern gefiel der Auftritt in der Liveshow von DSDS 2013 am schlechtesten.

Nun sind es nur noch sechs verbleibende Kandidaten bei DSDS 2013. Der Kreis der Anwärter auf den Titel „Superstar 2013“ wird immer kleiner. Am Samstag, in der vierten Liveshow von Deutschland sucht den Superstar 2013, traf es Simone Mangiapane. Gemeinsam mit Ricardo Bielecki bekam der 27-Jährige von den DSDS-Zuschauern am wenigsten Anrufe. Das Motto diese Woche lautete „Typisch Deutsch“ und mit seinem Song „Bilder von Dir“ konnte Simone anscheinend nicht überzeugen.

Die Jury von DSDS 2013, Dieter Bohlen, Mateo und Bill und Tom Kaulitz sahen die Bewertung der Kandidaten etwas anders. Zwar hielten sie auch Simones Auftritt für schwach, doch hätte neben ihm  Erwin Kintop bei der Entscheidung auf der Bühne stehen müssen. Doch Erwin blieb diese Woche verschont, stattdessen soll Ricardo die wenigsten Anruferstimmen bekommen haben. Dabei gilt der 20-Jährige als Favorit.

Neben Ricardo sind noch Erwin, Lisa Wohlgemuth, Beatrice Egli, Susan Albers, Tim und David Weller im Rennen um den Titel des Superstars dabei.