Wutausbruch: Reese Witherspoon verhaftet

Schauspielerin Reese Witherspoon muss sich demnächst vor Gericht verantworten. Wegen einer Polizeikontrolle rastete die 37-Jährige vollkommen aus und wurde von der Polizei abgeführt. Ihr Ehemann, Jim Toth soll betrunken am Steuer gesessen haben.

Am Freitagabend soll es für Schauspielerin Reese Witherspoon zu einem unschönen Zwischenfall gekommen sein. In Atlanta wurde die 37-Jährige  von der Polizei kontrolliert, nachdem Ehemann Jim Toth mit dem Auto Schlangenlinien fuhr. Daraufhin soll Reese einen riesen Wutanfall bekommen haben und den Polizisten lautstark beschimpft haben. Über die Vorkommnisse berichteten bereits mehrere US-Medien.

Nachdem das Auto des Promi-Paares angehalten wurde und bei Jim ein Verdacht auf Alkohol am Steuer vermutet wurde, soll Reese sich der Kontrolle mehrfach wiedersetzt haben, schreibt das Magazin „Variety“. Den Polizisten soll die Schauspielerin mehrfach darauf hingewiesen haben, dass sie ein Promi sei und ob er sie nicht kenne. „Sie werden herausfinden, wer ich bin. Sie werden sich in den landesweiten Nachrichten wiederfinden“, soll Witherspoon im Wutanfall getobt haben.

Laut Polizeibericht, auf den sich die Medien im Moment berufen, soll Toth stark nach Alkohol gerochen haben. Er selbst beteuerte aber nur ein Glas getrunken zu haben. Wie „Variety“ berichtet soll bei der Blutuntersuchung ein Wert von 1,39 herausgekommen sein. Jim wird sich wegen Trunkenheit am Steuer vor Gericht verantworten müssen und  auch Reese droht ein Verfahren wegen unangemessenen Benehmens.

Am Sonntagabend wurde dann ein Statement der Schauspielerin veröffentlicht, in dem sie den Vorfall bedauerte: „Ich hatte eindeutig ein Getränk zu viel und bin sehr beschämt über die Dinge, die ich gesagt habe“. Aus Angst um ihren Ehemann hätte sie so reagiert, schreibt das Onlineportal „TMZ.com“.