Black Sabbath: Neues Album nach 35 Jahren Pause

Es ist die Sensation in der Metal-Szene: Black Sabbath bringen ein neues Album heraus. Die Musiker um Ozzy Osbourne haben sich noch mal zusammen gerauft und eine neue Platte aufgenommen. Geholfen hat ihnen dabei der Produzent Rick Rubin.

Fans dürfen sich freuen, denn es wird ein neues Album, mit dem Titel „13“,  von Black Sabbath erscheinen. Man wagte es kaum zu glauben, dass die in die Jahre gekommenen Bandmitglieder es noch einmal zustande bringen, neue Songs aufzunehmen. Von Frontmann Ozzy Osbourne hörte man in den letzten Jahren viele Negativschlagzeilen, er sei in einem desolaten Zustand. Gitarrist Tony Iommi ist an Lymphdrüsenkrebs erkrankt und Schlagzeuger Bill Ward wollte definitiv nicht an einer Wiedervereinigung der Band teilnehmen. Nur Bassist Geezer Butler geht es dem Anschein nach gut.

Eine schwierige Ausgangssituation, doch Produzent Rick Rubin hat es geschafft das Vorhaben zu realisieren. Der 50-Jährige verhalf schon Metallica, Johnny Cash und Neil Diamond zu neuem Glanz. So wurde die ganze Produktion des Albums um die Chemotherapie von Tony herum gebaut, Bill Ward wurde durch Brad Wilk ersetzt, der schon bei Rage Against The Machine spielte. Und Ozzy schien sich auch zusammenreißen zu können.

Der Sound der neuen Platte ist unheimlich gut. Bereits nach den ersten Klängen dürfte es Fans eiskalt den Rücken runter laufen. Die Töne sind finster und monoton wie in den alten Zeiten der Band. Rick Rubin dürfte es zu verdanken sein, dass es die Metal-Opas noch einmal geschafft haben und so gute Töne auf Platte bringen. Für jeden Fan ist „13“ ein absolutes Muss.